salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Nach Zug-Notbremsung: Verursacherin ausgeforscht

0

Die Poli­zei konn­te nun eine Len­ke­rin aus­fin­dig machen, die am 29. Juli 2022 eine Not­brem­sung eines Zuges aus­ge­löst haben soll. 

Nach umfang­rei­chen Ermitt­lun­gen konn­te die Len­ke­rin des dunk­len PKW, die das Rot­licht am Bahn­über­gang nicht beach­tet hat­te und so der her­an­na­hen­de Zug eine Not­brem­sung durch­füh­ren muss­te, wodurch zwei Fahr­gäs­te ver­letzt wor­den waren, aus­ge­forscht wer­den. Poli­zis­ten sahen am 06. August 2022 einen pas­sen­den PKW in St. Geor­gen im Attergau.

Am 07. August 2022 wur­de mit der 59-jäh­ri­gen Zulas­sungs­be­sit­ze­rin aus dem Bezirk Vöck­la­bruck Kon­takt auf­ge­nom­men. Sie zeig­te sich gestän­dig und gab als Grund pri­va­ten Stress und den Ver­lust eines nahen Ange­hö­ri­gen an. Das Rot­licht bezie­hungs­wei­se den her­an­na­hen­den Zug habe sie nicht wahr­ge­nom­men. Die 59-Jäh­ri­ge wird bei der Bezirks­haupt­mann­schaft Vöck­la­bruck sowie der Staats­an­walt­schaft Wels zur Anzei­ge gebracht, berich­tet die Polizei.

Teilen.

Comments are closed.