salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kulturhauptstadt Europas Bad Ischl Salzkammergut 2024-Monitoring Jury bewertet Fortschritte am Projekt sehr positiv

0

Das Team der Kul­tur­haupt­stadt und die Ban­ner­stadt haben vor der Jury der EU-Kom­mis­si­on, die 2019 den Titel ver­ge­ben hat­te, erneut den Pro­jekt­fort­schritt prä­sen­tiert. Im Vor­feld der Online-Dis­kus­si­on über­mit­tel­te die Kul­tur­haupt­stadt-Orga­ni­sa­ti­on einen umfas­sen­den Bericht über die jewei­li­gen Arbeits­fel­der des Projekts. 

Im Fokus des Moni­to­rings ste­hen ins­be­son­de­re die Lang­zeit-Stra­te­gie des Pro­jekts, das künst­le­ri­sche Pro­gramm, Manage­ment-Fra­gen, die Ein­bin­dung der Bevöl­ke­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­on sowie die Umsetzungsfähigkeit.Im Rah­men des Moni­to­rings über­prüft die EU-Jury, ob eine Kon­ti­nui­tät zwi­schen der Bewer­bungs­pha­se und dem Bidbook, das den Zuschlag erhielt, und der Umset­zungs­pha­se gesi­chert ist. Die posi­ti­ve Absol­vie­rung des mehr­jäh­ri­gen Moni­to­ring-Pro­zes­ses ist Vor­aus­set­zung, um zu Beginn des Titel­jah­res den Titel „Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas” durch den Meli­na-Mer­cou­ri-Preis bestä­tigt zu bekom­men. Die Jury lob­te den Fort­schritt des Pro­jekts und beur­teil­te die Ent­wick­lung als sehr posi­tiv, ins­be­son­de­re vor dem Hin­ter­grund der Pan­de­mie und ande­ren gegen­wär­ti­gen Her­aus­for­de­run­gen, wie des Ukrainekonflikts. 

Auf­grund der posi­ti­ven Bewer­tung gab die Jury dem Team der Kul­tur­haupt­stadt nur weni­ge Emp­feh­lun­gen für die wei­te­re Arbeit mit: Die Wei­ter­ent­wick­lung der Pro­gramm­li­ni­en wur­den begrüßt, in die­sem Zusam­men­hang wur­de jedoch emp­foh­len die euro­päi­sche und inter­na­tio­na­le Zusam­men­ar­beit wei­ter aus­zu­bau­en und die Pro­jek­te im Bereich Erin­ne­rungs­kul­tur für viel­fäl­ti­ge Ziel­grup­pen inter­es­sant auf­zu­be­rei­ten. Auf­grund der Grö­ße des Teams emp­fahl die Jury, mög­lichst vie­le Pro­jek­te mit und durch Projektpartner*innen umzu­set­zen. Abschlie­ßend gab es die Emp­feh­lung die Plä­ne im Hin­blick auf die der­zei­ti­ge Infla­ti­on im Auge zu behalten. 

Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­der Han­nes Hei­de, Eli­sa­beth Schwee­ger (künstl. GF), Bür­ger­meis­te­rin Ines Schil­ler
und Manue­la Rei­chert (kaufm. GF) mit dem Pro­gramm­team der Kul­tur­haupt­stadt Euro­pas Bad Ischl Salz­kam­mer­gut 2024
Foto: alz­kam­mer­gut 2024

Das drit­te und letz­te Moni­to­ring durch die EU-Jury fin­det im Herbst 2023 statt. 

Teilen.

Kommentare