salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Abwechslungsreiches Kulturwochenende im Stadtsaal Vöcklabruck

0

Ein abwechs­lungs­rei­ches Kul­tur­pro­gramm ging am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de im Stadt­saal Vöck­la­bruck über die Büh­ne: Kaba­rett — Kas­perl­vor­stel­lun­gen — Jazz­kon­zert. Am Don­ners­tag stand Alfred Dorfer vor einem aus­ver­kauf­ten Saal auf der Stadt­saal­büh­ne und wur­de den Erwar­tun­gen mehr als gerecht!

Fotos: kuf

In sei­nem Pro­gramm „bis­jetzt“ setzt Dorfer geni­al sei­ne viel­sei­ti­gen Bega­bun­gen ein und man über­legt: ist es Kaba­rett, ein Kon­zert, ein Thea­ter­stück oder gar eine Per­for­mance? Alfred Dorfer lässt die aktu­el­le Tages­po­li­tik — bis auf die Zuga­be — fast völ­lig weg, dafür kann man sei­nen phi­lo­so­phi­schen Über­le­gun­gen über Dich­te und Dau­er von Gedan­ken fol­gen. Und über die drei öster­rei­chi­schen Grundgesetze:

Des woa nie so. Des is net so. Do kennt ja jeda kum­ma“ nach­den­ken und sei­ner Band mit dem groß­ar­ti­gen Gün­ther „Gunkl“ Paal lau­schen. Eine tol­le Vor­stel­lung, die das Publi­kum mit stür­mi­schem Applaus belohn­te. Info für alle, die kei­ne Kar­ten mehr bekom­men haben: Alfred Dorfer kommt zu einer Wie­der­ho­lungs­vor­stel­lung am 2. Mai 2013 wie­der in den Stadt­saal! Am Frei­tag gehör­te der Stadt­saal den kleins­ten Besu­chern. Die „Hin­zen­ba­cher Pup­pen­büh­ne“ unter­hielt das auf­merk­sa­me Publi­kum mit der lus­ti­gen Geschich­te „Die gro­ße Show“.

Gebannt ver­folg­ten die Klei­nen was pas­siert, wenn sich Kas­perl, Strol­chi und der Räu­ber Hot­zen­plotz bei einer Talen­te- Show betei­li­gen. Der Sams­tag­abend stand ganz im Zei­chen des Jazz. Hea­vy Tube Expe­ri­ence begeis­ter­te das Publi­kum mit swin­gen­den und groo­vi­gen Jazz­num­mern. Die mit inter­na­tio­nal renom­mier­ten Musi­kern aus Öster­reich, Deutsch­land und Ungarn besetz­te Band prä­sen­tier­te Num­mern aus der Feder der Ensem­ble­mit­glie­der in Top­qua­li­tät. In Sum­me kamen über 1100 Besu­cher zu den drei Ver­an­stal­tun­gen in den Stadt­saal nach Vöcklabruck.

Teilen.

Comments are closed.