salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Drogenhandel in Asylunterkunft aufgeflogen

11

In Vöck­la­bruck sol­len meh­re­re Asyl­wer­ber in Flücht­lings­un­ter­kunf­ten aber auch auf der Stra­ße mit Dro­gen gehan­delt haben. Die jun­gen Män­ner hät­ten die Dro­gen selbst kon­su­miert aber auch an Jugend­li­che ver­kauft, so die Polizei.

Im Zuge von poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen wur­de kürz­lich bekannt, dass meh­re­re teil­wei­se nament­lich bekann­te Asyl­wer­ber aus Afgha­ni­stan, Soma­lia und Liby­en, regel­mä­ßig Dro­gen kon­su­mie­ren und auch gewerbs­mä­ßig an Jugend­li­che ver­kau­fen sollen.

Die Jugend­li­chen gaben zu, dass die Über­ga­ben teil­wei­se im Stadt­ge­biet von Vöck­la­bruck, aber auch direkt in einer Asyl­un­ter­kunft statt­ge­fun­den haben. Vor zwei Wochen wur­den dann zeit­gleich meh­re­re Asyl­un­ter­künf­te von Poli­zei­be­am­ten mit Poli­zei­dienst­hun­den überprüft.

Cannabis und Bargeld sichergestellt 

Bei einem 24-jäh­ri­gen afgha­ni­schen Asyl­wer­ber wur­den schließ­lich ca. 350 Gramm Can­na­bis, zum Wei­ter­ver­kauf bestimmt, sowie Bar­geld, das aus dem Sucht­mit­tel­han­del stamm­te, sicher­ge­stellt. Der 24-Jäh­ri­ge zeig­te sich gestän­dig und wur­de nach Rück­spra­che mit der Staats­an­walt­schaft in die Jus­tiz­an­stalt Wels überstellt.

Am 10. August 2017 wur­den ins­ge­samt 17 Asyl­wer­ber kon­trol­liert. Davon zeig­ten sich elf Asyl­wer­ber zum Erwerb, Besitz, Kon­sum und teil­wei­se zur Wei­ter­ga­be von Can­na­bis gestän­dig. Auch wur­den teil­wei­se bei die­sen Per­so­nen gerin­ge Men­gen an Can­na­bis sicher­ge­stellt, berich­tet die Polizei.

Foto © pixabay.com 

Teilen.

11 Kommentare

  1. Asylmünster am

    Tja, “Pan­d­o­ras Büch­se” ist nun mal geöff­net und die kri­ti­sche Mas­se zumin­dest erreicht.
    Wie geht’s jetzt weiter?
    Die Ver­ant­wort­li­chen von 2015 sind kaum mehr greif­bar und falls doch, könn­ten sie es sich sogar erlau­ben, uns “die lan­ge Zun­ge zu zeigen”.
    Dabei ist eine hohe Anzahll an nega­ti­ven Zweit­be­schei­den in den Asyl­ver­fah­ren noch nicht mal annä­hernd erreicht worden.
    Von dem abge­se­hen, kön­nen Vie­le ein­fach anstel­le eines “Blei­be­rech­tes”, eine “Blei­be­pflicht” erwir­ken, indem sie z. B. auf Unse­re bei einer unpas­sen­den Ant­wort ihrer­seits mit dem Mes­ser ant­wor­ten, unse­re Mächen sexu­ell beläs­ti­gen, unse­re Frau­en ver­ge­wal­ti­gen oder eben, wie in die­sem Fall, mit Dro­gen han­deln und dadurch unse­re Jun­gen vergiften.
    Die ange­führ­ten Bei­spie­le sol­len aber nicht als Emp­feh­lung miss­ver­stan­den werden!
    Ob wir “den Kar­ren nach dem 15. Okto­ber noch aus dem Dreck zie­hen kön­nen”, wird ein­zig und allein durch die Intel­li­genz von uns sel­ber bestimmt werden.
    In die­sem Sinne.

      • Da erwar­ten wir dann eine Regie­rung die nicht die Hosen voll hat son­der des gsindl dort hin schickt von wo sie gekom­men sind! Kapiert!

        • Und eine neue Regie­rung muss sich nicht an gel­ten­des Recht hal­ten? An Geset­ze und Bestimmungen?

  2. Was habt ihr denn alle, die sind doch (hoch) intelligent!
    Die wis­sen wo sie durch­ge­füt­tert werden!
    Mehr braucht der Mensch nicht wissen!
    Ein Zitat (an unse­re Poli­tik) von John Dryden:
    “Hüte Dich vor dem Zorn eines sanft­mü­ti­gen Mannes.”

  3. Macht end­lich die Gren­zen dicht und schmeißt das Pack raus aus Europa!!!!!!

  4. Weils in jeder Branche/Sparte Fach­kräf­te gibt. Für uns sehr hilf­reich und notwendig!

    • Ich kann das Wort Mer­kel nicht mehr hören. Bei uns in Deutsch­land haben alle die Nase von die­ser Per­son voll. Wo kom­men nur die hohen Zah­len der Sta­tis­ti­ken her? Wer dass noch glaubt, dem ist nicht mehr zu hel­fen. Die­se chao­ti­schen Zustän­de in Deutsch­land ist nicht mehr trag­bar. Habt ihr schon gehört: auf Sizi­li­en war­ten tau­sen­de Zuwan­de­rer auf die Aus­rei­se nach Öster­reich und Deutsch­land, das wird aber bis nach den Wah­len ver­schwie­gen. Bei euch in Öster­reich hört man wenigs­ten noch etwas über die Kro­nen-Zei­tung. Bei uns: Still­schwei­gen. Es gibt nur noch FPÖ und AFD.