salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

ENDLICH – Wieder Kabarett in Pinsdorf!

0

Endlich ist es wieder soweit. Der Verein der Freunde der Pfarre Pinsdorf startet wieder durch mit einem tollen Kabarettprogramm in diesem Jahr. Wie schon in den letzten Jahres mausert das Pfarrzentrum zu einer kleinen, aber feinen Kabarettbühne, was auch die verschiedenen KünstlerInnen zu schätzen, weil die Nähe zum Publikum in diesem Saal groß ist.

Freitag 20. April 2018 um 20 Uhr | “ENDLICH”

ENDLICH – Kabarettprogramm mit Eva Maria Marold und Wolfgang Pissecker

Karten ab sofort erhältlich! (20€ bzw. 15 € ermäßigt) bei: Trafik Grasser, Pfarrsekretariat Pinsdorf, Blumen Nussbaumer, Landapotheke Pinsdorf, KOchLIBRI (Gmunden); Karten-Hotline ab sofort 0676 8776 5293

In ihrem ersten gemeinsamen Kabarettprogramm “Endlich!” blicken die Sängerin Eva Maria Marold und “Hektiker” Wolfgang Fifi Pissecker auf mehr als 25 Jahre Bühnenleben zurück.

Fotos: privat

Hemmungslos und offen wird rekapituliert, kritisiert und philosophiert. ie alleinerziehende, gestresste Mutter und der alleinlebende, gestresste Mann ziehen Bilanz und besprechen ihre aktuelle berufliche und private Situation. Bei dieser “Lebensinventur” erfährt das Publikum inwiefern Lena Zavaroni, Baccara, Monty Python und Louis de Funès für die Berufswahl der beiden ausschlaggebend waren. Im Laufe dieses selbstironischen Abends zeigen die beiden Ausnahmekünstler wie eine Kultursendung in 25 Jahren aussehen wird, warum der Weg das Ziel ist, wenn man mit einem 21 Jahre alten Opel nach Mykonos fährt und warum in Zeiten von Tinder der Ausdruck “wisch und weg” eine neue gesellschaftliche Bedeutung hat.

Das Publikum begleitet die beiden unter anderem auf eine Elternvereinsversammlung, bei der wir erfahren warum Heckenscheren in der Schultasche nichts zu suchen haben, dass Erdbeerjoghurt Spuren von Erdbeeren enthalten kann und warum nun statt den Unterrichtsgegenständen Bio, Geo und Musik, die neuen Gegenstände FB (Facebook), CMM (Cyber Mobbing Methoden) und FNE (Fake News Erkennung) unterrichtet werden!

18. Mai 2018 um 20 Uhr | „Zuerst die gute Nachricht“

Am 18. Mai 2018 folgt um 20 Uhr der nächste kabarettistische Höhepunkt. „Zuerst die gute Nachricht“ so der Titel des Kabarettprogramms des österreichischen Starkabarettisten Klaus Eckel.

Sie sind sicher anders. Sie verwenden regelmäßig Zahnseide, lassen nur fair gehandelten Kaffee in Ihre Tasse rinnen und dehnen sich vorm Morgensport. Ihr Mittagsteller ist stets befreit von Gluten, gesättigten Fettsäuren und Zucker. Sie erdrücken Ihren Partner mehrmals täglich mit Komplimenten und lieben bei Ihren pubertierenden Kindern besonders die spontanen Schreianfälle. Sie vergönnen Ihrem neuen Nachbarn das größere Haus, mit der größeren Garage, in die er gerade seinen neuen SUV parkt. Sie umarmen Migranten und Heimatverbundene gleichzeitig und sind auf die Partei, für die Sie sich bei der letzten Nationalratswahl entschieden haben, nach wie vor stolz. Sie bezahlen jede Sonntagszeitung, parken mit ihrem Auto nie auf dem Gehsteig und wußten bis jetzt nicht, dass man eine Putzfrau auch ohne Rechnung bezahlen kann. Sie spenden für Eisbären, Homöopathen ohne Grenzen und mittlerweile für Volkswagen. Und falls Sie das alles nicht sind: “Welcome to my world!” “Ich mach mir die Welt, widewide, wie sie mir gefällt” (Pippi Langstrumpf – schwedische Philosophin)

Neu im Programm ist eine öffentliche Probe für das neue Kabarett von Günther Lainer und Christian Putscher. Der Titel lautet „WurstSalat“ oder Sixpack gegen Sechsertragerl. Diese öffentliche Probe findet am Dienstag 26. Juni 2018 um 20 Uhr im Pfarrzentrum statt.

Ein Kabarettist und ein Ernährungsberater planen ein gemeinsames Unterhaltungsprogramm. So weit, so harmlos. Wenn es sich aber beim Ersten um Günther Lainer handelt, den Mensch gewordenen Protest gegen den Diätwahnsinn, und beim Anderen um Christian Putscher, den gesuchten Vortragenden zum Thema Lifestyle mit der Figur eines Zehnkämpfers, wird die Sache schon spannend:

Warum tun sich die beiden das an? Ist der eine zu dick und der andere zu humorlos? Will der eine zeigen, dass er auch vor der schwersten Herausforderung nicht zurückschreckt? Will der andere beweisen, dass sich auch die klügste Wissenschaft in seinem Fall die Zähne ausbeißt? Wie lebt man besser? Mit Sixpack oder Sechsertragerl?

Derzeit schnipseln die beiden schon die Zutaten für ihren „WurstSalat“. Ab Juni wird bei den öffentlichen Proben dann gemeinsam mit dem Publikum gewürzt und gehörig umgerührt. So manches Vorurteil zum Thema Essen und Trinken wird gnadenlos aufgelöst, alte Ernährungsmythen werden auf der Bühne spontan beim Schopf gepackt und durch den Kakao gezogen.

Das lustvolle Ergebnis wird ab Herbst 2018 auf Tournee geschickt. Wir wünschen belebende Einsichten und einen gesunden Appetit!

Freitag 12. Oktober 2018 | „Gegenschuss“

Abgeschlossen wird der Zyklus dann am Freitag 12. Oktober 2018 mit dem Kabarettprogramm von Angelika Niedetzky „Gegenschuss“. Wieder im Pfarrzentrum Pinsdorf um 20 Uhr.

 

Sind Sie fit und motiviert? Haben Sie heute gut geschlafen? Nein? Angelika Niedetzky auch nicht!

Lange hat sie überlegt, ob sie ihr drittes Programm schreiben oder lieber weiterhin ihre Karriere als Model für Zigarettenschachteln verfolgen soll. Letztlich hat sie sich für den Gegenschuss entschieden und räumt mit ihrem neuen Programm die Bühne auf! Frisch aufmagaziniert, schießt sie scharf ihre Pointen auf alle, die es verdient haben (Schuss!), aber vor allem auf sich selbst (Gegenschuss!), denn alles im Leben hat zwei Seiten. Der Chaos-Urlaub in Mykonos, die Angst so zu werden wie die eigene Mutter, das Maultrommelkonzert im Frühstücks-TV, ihre Profile auf Tinder, Instagram und Twitter aber auch Politiker, die halb Österreich nicht riechen kann…

Achtung! Angelika Niedetzky ist diesmal nicht allein auf der Bühne, sie hat sich Verstärkung aus dem Tierheim geholt. Zusammen mit ihrer drogenabhängigen Vogelspinne Cordula begibt sie sich in die Niederungen des österreichischen Alltagslebens, ganz nach dem Motto: Wir sind nicht wie die anderen, wir sind schlimmer!

Für diese beiden Kabaretts können schon jederzeit zum Preis von 20  € Karten unter der Karten-Hotline 0676 8776 5293 vorreserviert werden.

Teilen.

Comments are closed.