salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Rekordbeteiligung beim 47. Int. Wolfgangseelauf

0

Mit einem neu­en Anmel­dere­kord von 6.059 Läu­fern aus 41 Natio­nen ging die 47. Auf­la­ge des Inter­na­tio­na­len Wolf­gang­see­laufs über die Büh­ne. Den 27 Kilo­me­ter Klas­si­ker ent­schied der Debü­tant Charles-Juma Ndie­ma aus Kenia in 1:28:19 für sich. Lokal­ma­ta­dor Andre­as Pfandlbau­er gewann in 2:46:34 zum sechs­ten Mal den Salz­kam­mer­gut Mara­thon. Mit 16:38 mar­kier­te der Ober­ös­ter­rei­cher Jür­gen Aigner einen neu­en Stre­cken­re­kord beim 5,2 Kilo­me­ter Pan­ora­mal­auf.

Lauf­erleb­nis Wolf­gang­see­lauf, Foto­credit: Horst von Boh­len

NEU­ER SIE­GER BEIM KLAS­SI­KER
Bei der 47. Auf­la­ge des inter­na­tio­na­len Laufs rund um den Wolf­gang­see trug sich der Kenia­ner Charles-Juma Ndie­ma erst­mals in die Sie­ger­lis­te ein. Der 25jährige setz­te sich eini­ge Kilo­me­ter vor dem Ziel von sei­nen Ver­fol­gern ab und konn­te gleich bei sei­nem ers­ten Antre­ten außer­halb Keni­as mit einer Zeit von 1:28:19 einen kla­ren Sieg ein­lau­fen. Sein Team­kol­le­ge Samu­el Ndun­gu Mwan­gi, der vor einem Monat beim Wach­au Halb­ma­ra­thon in 60:42 Rang 3 belegt hat­te, kam als Zwei­ter in 1:28:23 ins Ziel. Das Podest kom­plet­tier­te Evans Kipnge­tich (KEN) in 1:29:22. Seri­en­sie­ger Hosea Tuei, der sei­nen zehn­ten Tages­sieg anvi­siert hat­te, lan­de­te auf Rang vier. Robert Gru­ber erreich­te in 1:37:30 als schnells­ter Öster­rei­cher das Ziel in St. Wolf­gang.

27-km-Klas­si­ker Sie­ger 2018, Foto­credit: Hör­mann­din­ger

 

Im Damen­ren­nen fei­er­te die Kenia­ne­rin Ruth-Nun­du Mba­tha in 1:49:35 einen kla­ren Start-Ziel­sieg und sieg­te mit knapp drei Minu­ten Vor­sprung vor ihrer Lands­frau Hel­len Kimu­tai. Die Deut­sche Thea Heim beleg­te in 1:52:36 Rang drei. Die Ober­ös­ter­rei­che­rin Andrea Sprin­ger lan­de­te mit beacht­li­chen 1:58:37 auf dem 6. Gesamt­rang und wur­de damit schnells­te Öster­rei­che­rin.

SIEG NUM­MER SECHS FÜR LOKAL­MA­TA­DOR
Der Bad Isch­ler Andre­as Pfandlbau­er lie­fer­te erneut ein star­kes Heim­ren­nen und hol­te sich beim sie­ben­ten Antritt sei­nen sechs­ten Tages­sieg. Mit der Zeit von 2:46:34 ver­fehl­te er sei­nen eige­nen Stre­cken­re­kord um nur sechs Sekun­den. „Heu­te gin­gen wir das Ren­nen mit einem hohen Anfangs­tem­po an, was die zwei­te Häl­fe ziem­lich hart mach­te. Daher bin ich dop­pelt froh, zum sechs­ten Mal mit einer sehr guten Zeit gewon­nen zu haben“, so Pfandlbau­er. Auf Rang zwei folg­te der Deut­sche Mar­co Bscheidl in 2:51:14. Wie bereits im Vor­jahr lan­de­te der Gosau­er Domi­nik Egger mit 2:55:42 auf Rang drei. Das Damen­ren­nen gewann Moni­ka Wink­ler aus Frei­stadt in 3:24:26.

Salz­kam­mer­gut Mara­thon Sie­ger Andre­as Pfandlbau­er, Foto­credit: Hör­mann­din­ger

STRE­CKEN­RE­KORD BEIM 5,2‑KM-PANORAMALAUF
In 16:38 knack­te der Ober­ös­ter­rei­cher Jür­gen Aigner erst­mals die 17 Minu­ten-Gren­ze in die­sem Bewerb und mar­kier­te damit einen neu­en Stre­cken­re­kord. Sei­nen Ver­fol­ger Tobi­as Rat­tin­ger aus Steyr ver­wies er mit einem Rück­stand von 31 Sekun­den auf Platz zwei. Johan­nes Nuss­bau­mer beleg­te Rang drei. Der Pan­ora­mal­auf der Damen bot ein Sie­ge­rin­nen­bild der Genera­tio­nen. Die erst 17jährige Lena Baum­gart­ner ent­schied in 20:09 den Tages­sieg für sich, gefolgt von der Ost­ti­ro­le­rin Andrea Ober­bich­ler in 20:47 und der 58jähirgen Irmi Kubicka in 21:07.

SIEG NUM­MER 8 FÜR BER­NA­DET­TE SCHUS­TER BEIM 10-KM-UFERLAUF
Bereits zum ach­ten Mal heißt die Sie­ge­rin in die­sem Ren­nen Ber­na­det­te Schus­ter. In der zweit­bes­ten je erziel­ten Zeit von 36:42 Minu­ten sicher­te sie sich mit knapp vier Minu­ten Vor­sprung erneut den Tages­sieg. Das Her­ren­ren­nen über die­se Distanz gewann Chris­ti­an Gut­ten­brun­ner (LC Sicking) in 34:06.

Juni­or Mara­thon, Foto­credit: Hör­mann­din­ger

FRAU­EN VER­HEL­FEN ZUM MEL­DERE­KORD
Mit ins­ge­samt 6.059 Anmel­dun­gen für die fünf Bewer­be, die im Rah­men des Int. Laufs rund um den Wolf­gang­see-Salz­kam­mer­gut Mara­thon abge­hal­ten wur­den, konn­te eine erneu­te Rekord­teil­nah­me erzielt wer­den. Mit jeweils rund 2.160 Nen­nun­gen zäh­len der 27-km-Klas­si­ker und der 10-km-Uferlauf zu den größ­ten Ren­nen. Wich­ti­ge Trei­ber die­ser Teil­neh­mer­zah­len sind die Läu­fe­rin­nen, die ins­ge­samt 43 Pro­zent des Star­ter­felds stel­len. „Ich bin über­wäl­tigt von den Leis­tun­gen, den Teil­neh­mer­zah­len und vor allem von der posi­ti­ven Stim­mung beim dies­jäh­ri­gen Renn­wo­chen­en­de. Ich möch­te mich bei allen Mit­wir­ken­den für die Unter­stüt­zung und bei den Teil­neh­mern aus 41 Natio­nen für die Treue bedan­ken,“ so Renn­lei­ter Franz Sper­rer.

ERGEB­NIS­SE DES 47. INT. WOLF­GANG­SEE­LAUFS 2018
27-km-Klas­si­ker
Her­ren
1. Platz: Charles-Juma Ndie­ma (KEN) 1:28:19
2. Platz: Samu­el-Ndun­gu Mwan­gi (KEN) 1:28:23
3. Platz: Evans Kipnge­tich (KEN) 1:29:22
6. Platz und schnells­ter Öster­rei­cher: Robert Gru­ber 1:37:30
Damen
1. Platz: Ruth-Nun­du Mba­tha (KEN) 1:49:35
2. Platz: Hel­len-Jep­kos­gei (KEN) 1:52:15
3. Platz: Thea Heim (GER) 1:52:36
6. Platz und schnells­te Öster­rei­che­rin: Andrea Sprin­ger (Uni­on Rohr­bach-Berg) 1:58:43

Salz­kam­mer­gut Mara­thon
Her­ren
1. Platz: Andre­as Pfandlbau­er (Bad Ischl) 2:46:43
2. Platz: Mar­co Bescheidl (GER) 2:51:14
3. Platz: Domi­nik Egger (DeBet­tin Spar­kas­se Salz­kam­mer­gut) 2:55:42
Damen
1. Platz: Moni­ka Wink­ler (AUT) 3:24:26
2. Platz: Alex­an­dra Heiml (AUT) 3:33:46
3. Platz: Anne Staves (GER) 3:36:01

10-km-Uferlauf
Her­ren
1. Platz: Chris­ti­an Gut­ten­brun­ner (LC Sicking) 34:06
2. Platz: Hans Wie­ser (Schlad­ming) 34:14
3. Platz: Dani­el Rohrin­ger (DeBet­tin Spar­kas­se Salz­kam­mer­gut) 34:29
Damen
1. Platz: Ber­na­det­te Schus­ter (Hone­der Natur­back­stu­be) 36:42
2. Platz: Chris­ti­na Trax­ler (Tri­Power Wim­ber­ger Haus Frei­stadt) 40:30
3. Platz: Michae­la Gradl (Steel­town Spar­tans) 41:02

5,2‑km-Panoramalauf
Her­ren
1. Platz: Jür­gen Aigner (LAG Gen­böck­haus Ried) 16:38
2. Platz: Tobi­as Rat­tin­ger (LAC Ama­teu­re Steyr) 17:09
3. Platz: Johan­nes Nuss­bau­mer (Salo­mon Run­ning Aus­tria) 17:29
Damen
1. Platz: Lena Baum­gart­ner (Sport­uni­on IGLA Long Life) 20:09
2. Platz: Andrea Ober­bich­ler (Uni­on Rai­ka Lienz) 20:47
3. Platz: Irmi Kubicka (Hone­der Natur­back­stu­be) 21:07

Salz­kam­mer­gut-Wer­tung – 27K
Her­ren
1. Robert Gru­ber (Bjaks Run­ning Team Aus­tria) 1:37:31
2. Wolf­gang Ach­leit­ner (SV Wol­f­ex­press) 1:39:33
3. Andre­as Engl­brecht (Team Sport Lich­ten­eg­ger) 1:39:37
Damen
1. Clau­dia Wim­mer (LG St. Wolf­gang) 2:03:58
2. Anja Neu­mann (DeBet­tin Spar­kas­se Salz­kam­mer­gut) 2:03:58
3. Andrea Zir­knit­zer (LCAV Jodl Pack­a­ging) 2:19:24

Aus­blick 2019
48. Int. Wolf­gang­see­lauf – Salz­kam­mer­gut Mara­thon
Ter­min: 20. Okto­ber 2018
Distan­zen: 5, 2 km / 10 km / 27 km / 42,195 km / 0,2–1,2 km (Jg. 2006 und jün­ger)
Kon­takt: OK Int. Lauf / Kur­di­rek­ti­on, Au 140, A‑5360 St. Wolf­gang
Tel.: +43 (0) 6138 / 80 03
Ver­an­stal­ter: Lauf­ge­mein­schaft St. Wolf­gang
Infos und Anmel­dung: www.wolfgangseelauf.at

Teilen.

Comments are closed.