salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Run auf AK-Weiterbildungsabend „Leit, seids gscheit“ in Bad Ischl

0

Von ganz jung bis schon etwas rei­fer: Fast 100 Per­so­nen folg­ten der Ein­la­dung der Arbei­ter­kam­mer und kamen am Don­ners­tag zum Info- und Bera­tungs­abend „Leit, seids gscheit!“ nach Bad Ischl. „Ober­ös­ter­reichs Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer sind extrem wei­ter­bil­dungs­freu­dig. Das hohe Know-How trägt auch dazu bei, dass unser Bun­des­land den Öster­reich-Rekord bei den Erfin­dun­gen hält. Die Beschäf­tig­ten aus Gmun­den haben einen wesent­li­chen Teil bei­gesteu­ert: 68 Erfin­dungs­an­mel­dun­gen kamen 2017 aus die­sem Bezirk“, sagt AK-Prä­si­dent Dr. Johann Kal­li­au­er.

Zufrie­de­ne Mit­wir­ken­de nach der erfolg­rei­chen Ver­an­stal­tung

Vor­trä­ge, Gesprächs­run­den, Work­shop, Bera­tungs- und Info­stän­de: Das viel­fäl­ti­ge Ange­bot des AK-Wei­ter­bil­dungs­abends „Leit, seids gscheit!“ in Bad Ischl wur­de begeis­tert ange­nom­men. Ob bei den span­nen­den Talk­run­den zum Nach­ho­len von Bil­dungs­ab­schlüs­sen im Erwach­se­nen­al­ter und zum erfolg­rei­chen Bewer­ben, bei der Top-Info zur Regis­trie­rung und zu Aus­bil­dun­gen in den Gesund­heits­be­ru­fen, beim Work­shop zur Bewusst­ma­chung eige­ner Stär­ken oder in Ein­zel­be­ra­tun­gen zu geeig­ne­ten Bil­dungs­an­ge­bo­ten, finan­zi­el­len För­der­mög­lich­kei­ten, dem beruf­li­chen Wie­der­ein­stieg oder zur Ver­ein­bar­keit von Beruf und Stu­di­um: Über­all gab es wert­vol­le Inputs fürs beruf­li­che Wei­ter­kom­men. Gedrän­ge gab es auch beim Bewer­bungs-Check, bei dem sich die Besu­cher/-innen ihre mit­ge­brach­ten Bewer­bungs­un­ter­la­gen gleich auf Wirk­sam­keit prü­fen und ver­bes­sern las­sen konn­ten, sowie beim amü­san­ten Vor­trag „Erfolg­reich schei­tern“ des Erfolgs­au­tors und Cli­ni­clowns-Mit­be­grün­ders Micha­el Try­bek.

AK-Vize­prä­si­den­tin Elfrie­de Scho­ber (Mit­te) mit dem Vor­tra­gen­den Micha­el Try­bek (links) und dem AK-Team

Gmun­den – ein Bezirk der Erfin­der

Das Inter­es­se der ober­ös­ter­rei­chi­schen Arbeit­neh­mer/-innen an Wei­ter­bil­dung ist groß. Das zeigt auch der Andrang bei den Wei­ter­bil­dungs­aben­den, die die AK reih­um in allen Bezir­ken ver­an­stal­tet. Wer gut aus­ge­bil­det ist, nutzt aber nicht nur sich selbst beim beruf­li­chen Fort­kom­men, son­dern auch der Wirt­schaft und der Gesell­schaft. Ein Beleg dafür ist unter ande­rem der Erfin­dungs­reich­tum: 2900 Erfin­dun­gen wur­den 2017 beim Öster­rei­chi­schen Patent­amt ange­mel­det, 610 stamm­ten aus Ober­ös­ter­reich – wie schon das Jahr zuvor die mit Abstand höchs­te Zahl unter allen Bun­des­län­dern. Und davon waren wie­der­um 68 aus dem Bezirk Gmun­den. Damit zählt der Bezirk nach Linz und Linz-Land zum dritt­erfolg­reichs­ten in Ober­ös­ter­reich und zu den zehn Bezir­ken Öster­reichs mit den meis­ten ange­mel­de­ten Erfin­dun­gen.

Gro­ße Nach­fra­ge am Stand der AK-Bil­dungs­be­ra­tung

Arbeit­neh­mer unter­stüt­zen statt Bil­dungs­bar­rie­ren auf­bau­en

Von einem hohen Bil­dungs­grad der Beschäf­tig­ten pro­fi­tie­ren unterm Strich alle. „Die Finan­zie­rung der Wei­ter­bil­dung darf daher nicht zur Pri­vat­sa­che der Beschäf­tig­ten erklärt wer­den. Land, Bund, AMS und Betrie­be müs­sen ihre Ver­ant­wor­tung wahr­neh­men und Bil­dungs­bar­rie­ren besei­ti­gen statt neue auf­zu­bau­en“, for­dert Kal­li­au­er. Das Rin­gen um die Fort­füh­rung des Fach­kräf­testi­pen­di­ums hat die AK gewon­nen. „Damit sind jene, die im Erwach­se­nen­al­ter eine län­ge­re Umschu­lung oder Wei­ter­bil­dung in Angriff neh­men, exis­ten­zi­ell abge­si­chert“, so der AK-Prä­si­dent.

Mag. David Aigner, der auch in der AK Gmun­den per­sön­lich zu Bil­dungs­fra­gen berät, mit Besu­che­rin­nen

AK-Bera­tungs­an­ge­bo­te für alle, die den Bil­dungs­abend ver­passt haben

Wer beim Wei­ter­bil­dungs­abend in Bad Ischl ver­hin­dert war, kann sich ger­ne am AK-Bil­dungs­te­le­fon (050/6906–1601), per E‑Mail (bildungsinfo@akooe.at) oder im Inter­net (ooe.arbeiterkammer.at) infor­mie­ren und bera­ten las­sen – seit kur­zem auch in Form von Online­be­ra­tung und Ein­zel­chats unter ooe.arbeiterkammer.at/Bildungsberatung-online. Zudem steht AK Bil­dungs­be­ra­ter Mag. David Aigner in der AK-Bezirks­stel­le Gmun­den nach Ter­min­ver­ein­ba­rung auch ger­ne per­sön­lich für Fra­gen zur beruf­li­chen Wei­ter­bil­dung und Neu­ori­en­tie­rung, zu Bil­dungs­ab­schlüs­sen für Erwach­se­ne, För­de­run­gen und Bei­hil­fen sowie zur Aner­ken­nung von Kom­pe­ten­zen und Qua­li­fi­ka­tio­nen zur Ver­fü­gung.

Für alle, die beruf­lich umsat­teln möch­ten und sich inten­si­ver mit den eige­nen Stär­ken und mög­li­chen Ent­wick­lungs­we­gen aus­ein­an­der­set­zen wol­len, ver­an­stal­tet die AK regel­mä­ßig kos­ten­lo­se Stär­ken­work­shops inklu­si­ve Ein­zel­coa­ching sowie Poten­zi­al­ana­ly­sen für Erwach­se­ne. Alle Ter­mi­ne fin­den Sie auf ooe.arbeiterkammer.at.

Fotos: Cityfoto.at

Teilen.

Comments are closed.