salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Wer hat den schönsten Ebenseer Blumenschmuck – Ortswettbewerb Ebensee

0

Die Markt­ge­mein­de Eben­see ver­an­stal­tet auch heu­er wie­der einen Blu­men­schmuck-Orts­wett­be­werb zu dem alle Eben­se­er­in­nen und Eben­seer herz­lich ein­ge­la­den sind, sich bei Bür­ger­ser­vice­stel­le der Markt­ge­mein­de Eben­see anzu­mel­den. Anmel­de­schluss ist Frei­tag der 21. Juni 2019. Gekürt wird der schöns­te Blu­men­schmuck an Wohn­häu­sern und an Bau­ern­häu­sern.

Es gibt fol­gen­de Bewer­tungs­ka­te­go­rien:
• schöns­tes Wohnhaus/Bauernhaus
• schöns­ter Gar­ten
Wie bereits in den Vor­jahr gibt es auch heu­er wie­der eine Son­der­be­wer­tung für Natur­gär­ten.

Prä­mier­ter Gar­ten aus dem Vor­jahr

Wie funk­tio­niert die Teil­nah­me?
• Bewer­tungs­ka­te­go­rie aus­wäh­len.
• 3–5 Fotos vom eige­nen Haus und/oder Gar­ten auf­neh­men (aktu­el­le Fotos aus 2019)
• Fotos mit Namen, Adres­se und Tele­fon­num­mer per­sön­lich mit der Anmel­dung bei der Bür­ger­ser­vice­stel­le der Gemein­de abge­ben oder per Mail (gemeinde@ebensee.ooe.gv.at , max. 2 MB je Foto) ein­schi­cken.
• Ein­sen­de­schluss ist der 21. Juni 2019!
• Alle ein­ge­reich­ten Fotos wer­den von einer Exper­ten­ju­ry bewer­tet.
• Die schöns­ten Häu­ser und Gär­ten wer­den von der Jury im Juli per­sön­lich besich­tigt.

Bewer­tungs­kri­te­ri­en „Wohnhaus/Garten“
Bewer­tet wird der Blu­men­schmuck am Haus samt umlie­gen­der Gar­ten­an­la­ge (schöns­tes Wohnhaus/Bauernhaus) bzw. die Gar­ten- und Grün­an­la­ge ohne Berück­sich­ti­gung des Hau­ses (schöns­ter Gar­ten). Zu den Kri­te­ri­en gehö­ren die all­ge­mei­ne Gestal­tung des Blu­men­schmucks, die Farb­wahl (Fern­wir­kung, Kon­trast), viel­fäl­ti­ge Ele­men­te, die Plat­zie­rung und Insze­nie­rung, die Krea­ti­vi­tät und die Har­mo­nie und Aus­ge­wo­gen­heit.

Bewer­tungs­kri­te­ri­en „Natur­gar­ten“
Bei die­ser Kate­go­rie geht es nicht dar­um, Sie­ger zu küren. Ziel ist es, Gärt­ne­rIn­nen, die in ihrem Natur­gar­ten Lebens­raum für mög­lichst vie­le Pflan­zen und Tie­re schaf­fen, in ihrer Arbeit zu bestä­ti­gen und ande­ren Gar­ten­be­sit­ze­rIn­nen einen Anreiz zur Nach­ah­mung zu bie­ten.

Foto: Markt­ge­mein­de Eben­see

Teilen.

Comments are closed.