salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Bericht zum „XXXV. Internationalen Jubiläums-Amateurfunktreffen

0

Gosau am Dachstein vom 4. – 7. Juli 2019“
Bei prachtvollem Sommerwetter nahmen fünfunddreißig Funkfreunde, deren Angehörige und Besucher aus DL (Nürnberg, Witten a. d. Ruhr, Meiningen, Gaienhofen, Stade, Wolnzach, Teis= nach, Holzmaden u. Obrigheim) sowie OE1, 2, 3, 5 und 6 an diesem Treffen teil. Einige der Teilnehmer trafen bereits schon einige Tage vorher in Gosau ein. An den Abenden vor dem Treffen traf man sich in guter, alter Tradition ab 20.oo MESZ zu einem QSO auf OE5XKL.

Zum ersten gemütlichen Beisammensein traf man sich am Donnerstag-Abend im Gasthof-Pension „Kirchenwirt“ in Gosau. Bedingt durch das Jubiläum dauerte das Treffen diesmal um einen Tag länger. Von unseren Wirtsleuten wurden wir an allen vier Tagen wie immer aufs Beste betreut, wofür wir uns alle an dieser Stelle ausdrücklich sehr, sehr herzlich bedanken möchten!

Die Sonder-Clubstation „OE 5 XXM“ (mit dem Sonder-ADL: 553) wurde an allen Tagen auf 2m und 70cm aktiviert.(www.qrz.com/db/oe2xxm u. www.qrz.com/db/oe5xxm). Bei diesem Treffen wurde eine „Gosauer Amateurfunknadel in Silber“ vom OM Peter (DL8BEL) aus Stade erarbeitet. Er erhielt seine erarbeitete Nadel aus den Händen des Landesleiters des OAFV, OM Ing. Manfred Autengruber (OE5NVL), am offiziellen Begrüßungsabend => herzliche Gratulation!

Durch nicht vorhersehbare Umstände mußte die für Freitag geplante Fahrt mit dem „Hochgebirgs-Expreß“ auf die „Holzmeisteralm“ entfallen. Stattdessen unternahm eine Gruppe der Teilnehmer eine Wanderung zur „Ebenalm“. Die übrigen Funkfreunde umrundeten den „Vorderen Gosausee“ und kehrten im Anschluß daran in der „Seeklaus-Alm“ auf eine zünftige Jause ein. Die Gruppen hielten auf 2m und 70cm untereinander Kontakt. Zugleich wurde fleißig Betrieb auf VHF/UHF gemacht.

Gegen 14:00 Uhr trat man die Rückfahrt, mit kurzer Einkehr beim Gosauer Heimathaus, zum „Kirchenwirt“ an. Der restliche Nachmittag stand dann fürs fachsimpeln bzw. Funkaktivitäten etc. zur freienVerfügung. Der Tag klang bei vielen „visuellen QSOs“ gegen Mitternacht aus.

Am Samstag brach man ab 9.oo Uhr von Gosau aus in Fahrgemeinschaften nach Obertraun zur Talstation der Krippenstein-Seilbahn auf. Dort wurden wir schon von OM Franz (OE5VFM) erwartet, welcher uns nach unserer Auffahrt auf den Krippenstein das 2m- und D-STAR-Relais OE5XKL zeigte, welches in der „Welterbespirale“ untergebracht ist (www.qrz.com/db/oe5xkl). Danach rundete ein Besuch bei den „Five Fingers“ und die Einkehr in der Bergstation das Programm ab. Eine kleine Gruppe ging den „Heilbronner Rundweg“ zur Mittelstation..

Am offiziellen Begrüßungsabend durften wir als Ehrengäste Gosaus Bürgermeister Ing. Friedrich Posch, den Landesleiter des OAFV Ing. Manfred Autengruber (OE5NVL), OM Ing. Herbert Ortner (OE5TDO, FB-Linz) und den Leiter des TV-Büros Gosau, Mathias Stieger begrüßen. In seiner Ansprache hob Bürgermeister Posch einmal mehr die Bedeutung des Amateurfunkdienstes im Not- und Katastrophenfall hervor und dankte den anwesenden Funkamateuren für ihr Engagement und ihre Treue zu Gosau.

Nach der offiziellen Begrüßung und einer Gedenkminute für unsere verstorbenen (Funk-) Freunde konnten wieder einige Ehrengeschenke- und -preise (u.a. an den Oberösterreichischen Amateurfunkverband (OAFV), DD2DF, DL2BMH, DL7GCW, DL8BEL, DJ0FR/DJ0GM, OE1 BVW/OE1WVW, OE5EGN, OE6KGO …) überreicht werden. Ein herzliches „Dankeschön“ an alle Stifter der Preise.

Bei einer Sammlung für das Krippenstein-Relais (OE5XKL/R4x) wurde wieder ein stattlicher Betrag gesammelt, wofür wir uns bei allen Spendern sehr herzlich bedanken möchten! Gegen Mitternacht klang dieser Abend wiederum in äußerst familiärer Weise aus.

Der Sonntag stand, traditionell, wieder zur freien Verfügung. Eine Gruppe unternahm eine Wanderung zum Vorderen Gosausee, andere mußte bedingt durch die oft langen Anreisewege die Rückreise antreten. Gegen Mittag klang die Veranstaltung aus und man trat wieder die Heimreise an. Nicht aber ohne dem Versprechen bald wieder zu einem der zwei Treffen nach Gosau zu kommen.

Auch dieses Treffen war wiederum aus Sicht aller Teilnehmer ein voller Erfolg, wofür sich der Veranstalter bei allen bedanken möchte, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Ein spezieller Dank gilt OM Franz (OE5VFM) für die Relais-Führung!

Die Amateurfunker freuen sich schon heute auf ein awdh,s beim „XXXIII. Internationalen-Herbst-Field-Day in Gosau am Dachstein vom 13. – 15. September 2019“ beim „Kirchenwirt“!

 

Teilen.

Comments are closed.