salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kletterer bei Sturz am Taubenkogel verletzt

0

Ein 36-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden ist heute am Taubenkogel im Dachsteingebirge bei Klettern abgestürzt nachdem sich ein Klemmkeil aus der Felswand gelöst hatte.

Das Brüderpaar  aus dem Bezirk Gmunden kletterte am 19. Juli 2019 auf den 2.300 Meter hohen Taubenkogel im Dachsteingebirge. In der letzten Seillänge stürzte der 36-jährige Vorsteiger in die erste Zwischensicherung unmittelbar nach einem Standplatz.

Der in einer Spalte selbstgelegte Klemmkeil hielt dem Sturz stand und der Kletterer blieb vorerst unverletzt. Um jedoch die Kletterroute fortsetzten zu können, ließ er sich durch seinen Bruder bis zum Standplatz abseilen.

Klemmkeil löste sich – abgestürzt

Bei diesem Abseilvorgang rutschte der zuvor gelegte Klemmkeil aus der Spalte und der 36 Jährige stürzte etwa 3 Meter rückwärts auf einen Felsvorsprung. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen im Oberkörper zu.

Er wurde vom Notarzthubschrauber per Tau aus der Kletterroute gerettet und ins Salzkammergut Klinikum Bad Ischl geflogen. Sein unverletzter Kletterpartner konnte selbstständig ins Tal absteigen.

Quelle: LPD OÖ

Teilen.

Comments are closed.