salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Zwei LKW Bergungen in 24 Stunden

0

Gleich zu zwei LKW Ber­gun­gen inner­halb von 24 Stun­den wur­de die FF Eben & Nach­dem­see am Anfang der Woche geru­fen.

Mon­tag­abend kam ein Sat­tel­schlep­per beim Zurück­set­zen auf einer Schot­ter­stra­ße von der Fahr­bahn ab und droh­te über eine Böschung zu stür­zen. Die Ein­sazkräf­te sicher­ten den Sat­tel­auf­le­ger mit der Seil­win­de vor dem Absturz. In wei­te­rer Fol­ge wur­de die FF Alt­müns­ter mit einer wei­te­ren Seil­win­de zur Unter­stüt­zung nach­alar­miert.

Die Ber­ge­ar­bei­ten waren auf­grund des durch­näss­ten Bodens sehr schwie­rig. Zur wei­te­ren Unter­stüt­zung kam noch ein LKW der Bau­fir­ma Moser Bau hin­zu. Um ca. 21.00 konn­te der Sat­tel­schlep­per sei­ne Fahrt fort­set­zen.


Neu­er­li­che LKW Ber­gung nur einen Tag spä­ter

Am Tag dar­auf wur­de aber­mals die FF Eben & Nach­dem­see zu einer LKW Ber­gung alar­miert. Die­ses Mal han­del­te es sich um einen Gefah­ren­gut­trans­por­ter (Gas) dem im Bereich Hes­sen­berg-Mühl­bach der Absturz droh­te.

Wie­der­um wur­de die FF Alt­müns­ter mit dem schwe­ren Rüst­fahr­zeug hin­zu­ge­zo­gen. Ein Land­wirt unter­stütz­te die Ber­gung mit Trak­tor und Seil­win­de, damit konn­te der LKW aus sei­ner äußerst gefähr­li­chen Situa­ti­on befreit wer­den.

Wald­brand ent­pupp­te sich als Fehl­alarm

Wäh­rend der Ber­gung erhielt Ein­satz­lei­ter HBI Gün­ter Raf­fels­ber­ger von der Lan­des­warn­zen­tra­le Ober­ös­ter­reich die Mel­dung „Wald­brand am Koll­manns­berg in der Nähe des Gast­haus Wind­le­gern“.

Die rest­li­chen Feu­er­weh­ren des Pflicht­be­reichs Alt­müns­ter wur­den alar­miert, es stell­te sich aber schnell her­aus, dass es sich hier­bei um einen Fehl­alarm han­del­te, berich­tet die Feu­er­wehr.

Quel­le: FF Eben & Nach­dem­see 

Teilen.

Comments are closed.