salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Geisterfahrer mit 1,76 Promille auf der A1

1

In der Nacht auf Don­ners­tag hat die Poli­zei einen Geis­ter­fah­rer auf der West­au­to­bahn gestoppt. Der Len­ker saß mit 1,76 Pro­mil­le hin­term Steuer.

Gegen 1:25 Uhr zogen Poli­zis­ten der Auto­bahn­po­li­zei See­wal­chen den alko­ho­li­sier­ten Fah­rer unmit­tel­bar nach dem Rast­haus Mond­see aus dem Ver­kehr. Der 40-jäh­ri­ge Mann aus dem Bezirk Gmun­den war ver­mut­lich in St. Geor­gen im Atter­gau auf der fal­schen Rich­tungs­fahr­bahn in Rich­tung Salz­burg aufgefahren.

Der Mann wur­de von einer Zivil­strei­fe ange­hal­ten, ein bei ihm durch­ge­führ­ter Alko­test ergab einen Wert von 1,76 Pro­mil­le Alko­hol­ge­halt. Dem Fahr­zeug­len­ker wur­de der Füh­rer­schein abgenommen.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Die­se Geis­ter­fah­rer wer­den immer jün­ger und mehr! Alko­ho­lie­si­ert oder unter Drogeneinfluß!
    Wie gefähr­lich leben wir, wenn wir auf Auto­bah­nen unter­wegs sind!
    So vie­le Ges.….…, Füh­rer­schein­ent­zug auf län­ge­re Zeit,.unsere Geset­ze sind in sol­chen Fäl­len immer noch zu milde!!??

Kommentare