salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Jahresbilanz derFF Bad Goisern

0

Die FF Bad Goi­sern half 134 mal
Ein sehr beweg­tes Jahr mit meh­re­ren Brän­den, Unwet­ter­ein­sät­zen sowie Zusatz­auf­ga­ben durch die Covid-19-Pan­de­mie resü­mier­te die FF Bad Goi­sern im Rah­men ihrer kürz­li­chen Jah­res­voll­ver­samm­lung im Sicherheitszentrum.

Zu ins­ge­samt 134 Ein­sät­zen (18 Brand- und 116 tech­ni­schen Ein­sät­zen) wur­de die Feu­er­wehr geru­fen, mit einer Viel­zahl an Ein­satz­ar­ten. Einen Groß­ein­satz erfor­der­te der Voll­brand eines Heu­sta­dels hoch über Bad Goi­sern, alle Goi­se­rer Feu­er­weh­ren stan­den hier­für im Lösch­ein­satz. Ein Ölaus­tritt auf der Traun mach­te den Auf­bau von Ölsper­ren not­wen­dig, folg­lich war die Feu­er­wehr über meh­re­re Tage mit dem Abschöp­fen des auf­ge­fan­ge­nen Öls beschäf­tigt. Nach einem hef­ti­gen Unwet­ter mit Hagel stan­den 30 Mann im Ein­satz, um Stra­ßen von umge­stürz­ten Bäu­men frei­zu­ma­chen und über­flu­te­te Kel­ler aus­zu­pum­pen. Ver­kehrs­un­fäl­le, Per­so­nen­ret­tun­gen, Ölspu­ren sowie teils auf­wän­di­ge Fahr­zeug­bergun­gen und Hub­stei­ger­ein­sät­ze — so viel­fäl­tig gestal­te­te sich das Ein­satz­spek­trum der FF Bad Goisern.

Die Covid-19-Pan­de­mie führ­te nicht nur zu gro­ßen Ein­schrän­kun­gen, son­dern mach­te auch zusätz­li­che Schutz­maß­nah­men im gesam­ten Feu­er­wehr­dienst erfor­der­lich. Tat­kräf­tig wur­de die Abwick­lung von Mas­sen­tes­tun­gen in den Räum­lich­kei­ten des Sicher­heits­zen­trums unterstützt.
Zusätz­lich zum „Tages­ge­schäft“ wur­den auch noch zahl­rei­che Aus- und Wei­ter­bil­dungs­lehr­gän­ge, War­tungs- und Instand­hal­tungs­ar­bei­ten an Fahr­zeu­gen und Gerä­ten sowie ste­tig zuneh­men­de Ver­wal­tungs­tä­tig­kei­ten geleistet.

Zwei neue Fahr­zeu­ge konn­ten in den Dienst gestellt wer­den: Mit dem Atem­schutz­fahr­zeug wer­den nun Stütz­punkt­auf­ga­ben für das Inne­re Salz­kam­mer­gut über­nom­men. Und mit dem neu­en Rüst­lösch­fahr­zeug steht ein „Alles­kön­ner“ für vie­ler­lei Ein­satz­zwe­cke bereit, viel Pla­nungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­ar­beit wur­de hier­für aus den eige­nen Rei­hen aufgebracht.

Um den lau­fen­den Betrieb und Neu­an­schaf­fun­gen mit­fi­nan­zie­ren zu kön­nen, wer­den Ver­an­stal­tun­gen wie der Kram­pus­lauf oder im Fasching abge­hal­ten. Pan­de­mie­be­dingt muss­te der Salz­kam­mer­gut-Kram­pus­lauf ent­fal­len, und somit auch eine wich­ti­ge Ein­nah­me­quel­le für die Feuerwehrkassa.

Aus­bil­dung hat bei unse­ren viel­fäl­ti­gen Auf­ga­ben einen sehr hohen Stel­len­wert, um gezielt hel­fen zu kön­nen. Fasst man alles zusam­men, wur­de für sämt­li­che Tätig­kei­ten wie­der eine gigan­ti­sche Stun­den­an­zahl auf­ge­wen­det.“, so Kom­man­dant Gün­ter Rai­ner in sei­nem Bericht. Vier neue Mit­glie­der der Jugend­grup­pe und sechs Mann der Aktiv­mann­schaft konn­ten ange­lobt wer­den. Die Jah­res­voll­ver­samm­lung bot auch den wür­di­gen Rah­men, um ver­dien­te Feu­er­wehr­mit­glie­der zu beför­dern oder für ihre lang­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft auszuzeichnen. 

Den detail­lier­ten Jah­res­be­richt mit vie­len Bil­dern gibt´s auf der Web­site der FF Bad Goi­sern (www.ff-badgoisern.at)

Fotos: FF Bad Goisern

Teilen.

Kommentare