salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Gmundner Haie auf Punktejagd im Haifischbecken

0

Am Sams­tag 22.1.2022 waren die Mur­tal Lions aus Zelt­weg zu Gast bei den RAUCH TECH­NO­LO­GY SHARKS Gmun­den. Die Gmund­ner Haie sind durch die gran­dio­se Punk­te­jagd der letz­ten Spie­le mit 15 Zäh­ler aus 6 Spie­len rich­tig heiß aufs Eis und möch­ten auch heu­te ent­spre­chend anschrei­ben. Und es wur­de eine Angriffsla­wi­ne, die sei­nes­glei­chen suchen muss.

Bei­de Tor­leu­te konn­ten sich über Arbeits­man­gel nicht beschwe­ren. Es dau­er­te bis Minu­te 18:11 auf der Anzei­ge­ta­fel. Der Puck vor dem Tor der Haie war nicht weg­zu­brin­gen. Mar­co KUN­ZE gibt zurück auf Peter MATEI­KA und der schob die Hart­gum­mi­schei­be an Tor­mann Rudi HUM­MEL zum 0:1 in den Kas­ten. Das war aber die eher mage­re Aus­beu­te die­ser 20 Spielminuten.

Es ist ange­rich­tet! Eine Minu­te im zwei­ten Drit­tel gespielt, Ian MOTIL auf And­re FLAT­SCHER, der ver­län­gert auf Felix MAY­ER und der Aus­gleich war im Kas­ten! Jetzt spie­len die Gmund­ner Haie kräf­tig auf, Vla­di­mir ZVO­NIK in Puck­be­sitz, Ide­al­pass auf Albin SCHUS­TER und der ver­senkt die Hart­gum­mi­schei­be unhalt­bar im Kreuz­eck zum 2:1 für die SHARKS. 2 Minu­ten spä­ter die nächs­te Hai­at­ta­cke, Felix MAY­ER zu Ian MOTIL, Wei­ter­ga­be an And­re FLAT­SCHER und es stand 3:1. Nicht genug erwischt, in der 30. Spiel­mi­nu­te schnapp­te sich And­re FLAT­SCHER den Puck, Felix MAY­ER fährt ide­al mit, bekommt auch den Assist und netzt aus unmög­li­chem Win­kel zum 4:1 ein. Das Time out der Gäs­te wirk­te und die Stei­rer kamen wie­der in‘s Spiel, aber die SHARKS blie­ben dran, Angrif­fe auf bei­den Sei­ten wur­den von den Tor­män­nern bra­vou­rös gehal­ten und so lau­te­tet der Spiel­stand nach 40 Minu­ten 4:1 für die RAUCH TECH­NO­LO­GY SHARKS Gmunden.

Und die SHARKS kämpf­ten wei­ter. Rol­len­de Angrif­fe und in der 46. Spiel­mi­nu­te war es soweit. Chris­to­pher URSTÖ­GER schnappt sich den Puck, gibt wei­ter auf Juli­an KLÖCKL, ver­län­gert auf Albin SCHUS­TER und der trifft zum zwei­ten mal an die­sem Abend zum 5:1. Fünf Minu­ten spä­ter  war Albin SCHUS­TER am Puck, gibt wei­ter quer zu Phil­ipp WIE­LTSCH und der Puck schlägt zum 6:1 im Tor der Zelt­we­ger ein. Nicht genug, in der 59. Spiel­mi­nu­te war es Juli­an KLÖCKL, der den zuge­spiel­ten Puck von Albin SCHUS­TER und Ales­san­dro MÜHL­LECH­NER zum End­stand von 7:1 verwertete.

Eine tol­le Eis­ho­ckey­par­tie bei­der Mann­schaf­ten, ras­sig, schnell und kör­per­be­tont, aber fair. Im ers­ten Drit­tel tat sich unse­re Mann­schaft noch etwas schwer, geriet sogar in Rück­stand und nie­mand glaub­te an das Ergeb­nis. Im zwei­ten Spiel­ab­schnitt waren es dann 4 per­fek­te Angrif­fe, die zum 4:1 führ­ten. Das letz­te Drit­tel gehör­te mit drei wei­te­ren Toren trotz mas­si­ver Gegen­wehr der Zelt­we­ger eben­falls den SHARKS. Eine tol­le Mann­schafts­leis­tung mit einem her­vor­ra­gen­den Tor­mann Rudi HUM­MEL, der vom Team zum Spie­ler des Abends gewählt wur­de. Mor­gen gehts um 13 Uhr mit dem Bus nach Zelt­weg zum Retour­match, Spiel­be­ginn um 16:45 Uhr. Gra­tu­la­ti­on unse­ren RAUCH TECH­NO­LO­GY SHARKS zu die­sem Sieg und toi, toi, toi für mor­gen!“, so ein glück­li­cher Obmann der SHARKS Tho­mas SCHATZL.

Bericht und Bil­der Peter SOM­MER FOTOPRESS

Teilen.

Comments are closed.