salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Gmundner Künstler Kretschmer beim Gmundner Mondscheinbummel

0

Nach zwei Aus­stel­lungs-frei­en Jah­ren und dem Auf­bau der Gmund­ner Kunst­spa­zie­rer-Grup­pe ist es end­lich wie­der Zeit für eine Werk­schau in eige­ner Sache – Mat­thi­as Kret­schmer lädt nach lan­ger Zeit wie­der zu einer Einzelausstellung.

In klei­ne­rem Umfang und in ent­spann­tem Ambi­en­te prä­sen­tiert der Gmund­ner Künst­ler sei­ne jün­ge­ren Wer­ke zu sei­ner Hei­mat­stadt Gmun­den und dem Salz­kam­mer­gut. Der Fokus liegt die­ses Mal auf dem bewuss­ten Spiel mit Tag und Nacht, die Ver­än­de­rung der gesam­ten Optik eines Wer­kes ohne das Haupt­mo­tiv zu ändern. Ob der Gmund­ner Stadt­platz, das See­schloss Ort oder Klein­ode wie das Schloss Traun­see, der Ein­fall von Son­nen­licht oder die Farb­ge­bung der nächt­li­chen Beleuch­tung rücken die bekann­ten Moti­ve in ein neu­es, unge­wöhn­li­ches Licht.

Die ver­gan­ge­nen Jah­re mit allen Höhen und Tie­fen haben auch in den Werk­se­ri­en Kret­schmers Spu­ren hin­ter­las­sen – die Gemäl­de sind detail­lier­ter, genau­er und fili­gra­ner gewor­den, die Farb­ge­bung für die Gestal­tung von Licht und Schat­ten hin­ge­gen muti­ger, abs­trak­ter und stär­ker. Es ist ein Spie­gel, wie Kret­schmer sei­ne alte Hei­mat­stadt jeden Tag ein wenig anders wahr­nimmt und male­risch wie­der­gibt. Die Land­schaft und die Innen­stadt sind zwar nahe­zu sta­tisch, die Wahr­neh­mung die­ser hin­ge­gen im ste­ti­gen Ein­fluss von Emo­tio­nen, Ein­drü­cken und dem Erlebten.

Neben den klas­si­schen „Gold­bil­dern“ ergän­zen die neu gestal­te­ten „Nacht­bil­der“ in Gold und Blau sowie eine Werk­se­rie mit inten­si­ver Farb­ge­bung die Aus­stel­lung bei Pal­mers und Ves­co Sche­denig. Eine Werk­schau im Rah­men des Gmund­ner Mond­schein­bum­mels, die zum Fla­nie­ren, Betrach­ten und Dis­ku­tie­ren ein­lädt. Der Künst­ler ist natür­lich anwesend.

Pal­mers und Ves­co Sche­denig, Kam­mer­hof­gas­se 4, Gmunden
Ver­nis­sa­ge: Don­ners­tag, 4. August, Beginn 18:30 Uhr

Teilen.

Kommentare