salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Vierköpfige Familie nach Crash mit Brückengeländer unverletzt

3

Am Sonn­tag­vor­mit­tag ereig­ne­te sich gegen 9:25 Uhr ein spek­ta­ku­lä­rer Ver­kehrs­un­fall auf der B120 auf Höhe des Gast­hau­ses Schober­müh­le in Scharn­stein. Ein Gelän­de­wa­gen geriet in Fahrt­rich­tung Gmun­den ins Schleu­dern und tou­chier­te im Heck­be­reich ein Brü­cken­ge­län­der.

Brü­cken­ge­län­der bohr­te sich ins Auto
Rie­sen­glück hat­te ein im Fond sit­zen­des Klein­kind, da sich durch die Wucht des Auf­pral­les das Brü­cken­ge­län­der im hin­te­ren Bereich des PKWs hin­ein­bohr­te und das Klein­kind nur weni­ge Zen­ti­me­ter davon ent­fernt saß. Ver­letzt wur­de bei die­sem Unfall nie­mand. Die Haupt­auf­ga­ben der Feu­er­wehr Scharn­stein bestan­den in der Absi­che­rung der Ein­satz­stel­le, Ber­gung des ver­un­fall­ten Fahr­zeu­ges und das Frei­ma­chen der Ver­kehrs­we­ge.

Fotos: Feuerwehr/Huemer

Teilen.

3 Kommentare

  1. Rich­tig Ste­fan
    Und was haben eigent­lich Blech Schä­den Verk. Unfäl­le im Tele­text auf sei­te 137 Ver­lo­ren?
    ????????????????????????????????????????

  2. Stefan Böck am

    Fra­ge an die Redak­ti­on: Was ist an einem Unfall “fol­gen­schwer”, wenn prak­tisch NIX pas­siert ist, weil alle Rie­sen­glück hat­ten?

    • Fol­gen­schwer” klingt doch gleich­mal spek­ta­ku­lä­rer als “glück­lich”.