salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

129. Vollversammlung der FF Pfandl mit Neuwahlen

0

Am Sonntag, 18. Februar 2018, fand im Gasthof „Zum Pfandl” die 129. Jahresvollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Pfandl statt. Kommandant HBI Johann Eisl eröffnete um 16 Uhr die Vollversammlung und begrüßte 67 Feuerwehrkameraden, die Jugendgruppe der Feuerwehr Pfandl, sowie die Ehrengäste Feuerwehrkurat Diakon Alois Wiesauer, Bürgermeister Hannes Heide, Feuerwehrreferent Josef Reisenbichler, Pflichtbereichskommandant ABI Franz Hochdaninger, OBI Jochen Eisl, sowie die Ehrendienstgrade E-AW Rudolf Straßer, E-AW Ludwig Neubacher und E-AW Hannes Hödl.

Zum Totengedenken der in den Vorjahren verstorbenen Feuerwehrkameraden sprach Diakon Alois Wiesauer Worte des Dankes und der Erinnerung.

Als nächster Tagesordnungspunkt folgte der Bericht des Kassiers, Amtswalter Jürgen Berner. Im Jahr 2017 wurde von der Feuerwehr Pfandl das neue Einsatzfahrzeug MTF samt diversen Gerätschaften angekauft. Im letzten Jahr mussten auch wieder neue Pager angekauft werden. Der laufende Betrieb und die Anschaffung kleinerer Geräte summieren sich über das gesamte Jahr zu einem beachtlichen Betrag an finanziellen Ausgaben. Der Kassier bedankt sich für die gute und unbürokratische Abwicklung der Subventionen bei der Stadtgemeinde Bad Ischl und bei Rechnungsdirektorin Christine Mayr. Eine der wichtigsten Einnahmequellen der Feuerwehr Pfandl ist das jährliche Festzelt. An dieser Stelle ein Dank an alle, die durch ihren Besuch beim Feuerwehrfest, die Pfandler Feuerwehr unterstützen.

Der Jugendbetreuer HBM Christoph Zobel berichtete über die Tätigkeiten in der Jugendgruppe. Im Jahr 2017 wurden insgesamt 1.585 Stunden für die Ausbildung, Wissenstest, Jugendübung im Pflichtbereich Bad Ischl, Jugendlager in St. Georgen, Bewerbe und sportliche Veranstaltungen aufgewendet. Die Jugendgruppe der Feuerwehr Pfandl zählt zurzeit 8 Jungfeuerwehrmänner die aktiv und engagiert tätig sind.

In Vertretung von Zeugwart AW Florian Gschwandtner berichtete KDT Eisl Johann über die Arbeiten des Gerätewartes der Feuerwehr Pfandl in den Bereichen Wartung der Einsatzfahrzeuge und Gerätschaften, Pager, EDV und Atemschutz. Bei der Feuerlöscherüberprüfung 2017 wurden durch eine Fachfirma 96 Feuerlöscher überprüft. Der Kommandant bedankte sich bei AW Florian Gschwandtner und seinem Helferteam für über 450 geleistete Stunden.

Kommandant-Stv. OBI Herbert Landl gab im Tätigkeitsbericht einen Überblick über die Arbeit in der Feuerwehr im vergangenen Jahr. Die Feuerwehr Pfandl wurde im Jahr 2017 zu insgesamt 109 Einsätze gerufen, davon 15 Brandeinsätze und 94-mal zu technischen Einsätze. Im vergangenen Jahr wurden für Einsätze, Übungen, und Ausbildungen über 1.800 Std. aufgewendet. Für Feuerwehrleistungsabzeichen wurden insgesamt 1.000 Std. investiert. 16 Kameraden besuchten verschiedenste Lehrgänge an der OÖ. Landesfeuerwehrschule mit einem Stundenaufwand von über 300 Std. Für die Abwicklung des Feuerwehrfestes wurden insgesamt 3.967 Std. benötigt. Der Mitgliederstand der Feuerwehr Pfandl beträgt zurzeit 70 Aktive, 26 Reserve und 8 Jungfeuerwehrmänner.

In seiner Ansprache bedankte sich der Kommandant bei seinem Stellvertreter und dem gesamten Kommando für die gute Zusammenarbeit und die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Zahlreiche Einsätze, Übungsabende und das Feuerwehrfest sind nur ein Auszug aus den Tätigkeiten der FF-Pfandl. Durch den sehr guten Ausbildungsstand konnte die Feuerwehr all ihre Aufgaben vorbildhaft bewältigen. HBI Johann Eisl bedankte sich in seiner Rede bei Bürgermeister Hannes Heide, beim Feuerwehrreferenten, allen Stadt- und Gemeinderäten und beim Pflichtbereichskommandant ABI Franz Hochdaninger für die gute Zusammenarbeit. Insgesamt leistete die Feuerwehr Pfandl im Berichtsjahr 2017 – 14.290 Stunden.

Tagesordnungspunkt Neuaufnahmen, Angelobungen, Beförderungen:
Vorgestellt als Jungfeuerwehrmann wurden: Lukas Eppinger, Raphael Hödl, Moritz Lemmerer und Benedikt Wimmer
Angelobung und Übernahme in den Aktivstand: Roland Weinbacher und Florian Windhager
Beförderungen:
zum Löschmeister: Dominik Eisl und Alexander Schiendorfer
zum Oberbrandmeister: Mario Pongratz

KDT Eisl bedanke sich bei seinen Feuerwehrkameraden für das ihm entgegengebrachte Vertrauen während seiner fünfjährigen Periode als Kommandant. Das Kommando legte anschließend die Funktion zurück und man kam zum nächsten Tagesordnungspunkt – Neuwahlen des Kommandos. Das neue Kommando der FF-Pfandl setzt sich wie folgt zusammen:
KDT Herbert Landl
KDT-Stv. Florian Bramberger
Kassier Jürgen Berner
Schriftführer Christian Pilz

Herbert Landl nahm die Wahl zum Kommandanten an und stellte seine Pläne für die nächsten Jahre vor. Unter anderem wurde die Lotsen- & Nachrichtengruppe der FF-Pfandl vergrößert und übernimmt somit einige Aufgaben in der Verwaltung. Als Dank und Anerkennung für seine 25jährige Tätigkeit im Kommando der FF Pfandl überreichte KDT Landl und KDT-Stv. Bramberger dem scheidenden Kommandanten ein kleines Erinnerungsgeschenk.

Bei den Ansprachen der Ehrengäste bedankten sich alle für die sehr gute und professionelle Arbeit der Feuerwehr Pfandl, Pflichtbereichskommandant ABI Franz Hochdaninger hob einmal mehr die vorbildhafte Zusammenarbeit mit den Feuerwehren des Pflichtbereiches Bad Ischl hervor. So ein gut ausgebildetes Feuerwehrwesen wie es in Bad Ischl besteht, sei vorbildhaft und die Stadtgemeinde Bad Ischl steht zu einhundert Prozent hinter den Feuerwehren.

Kommandant Landl bedankte sich bei allen anwesenden Ehrengästen und Feuerwehrkameraden für die lobenden Worte und beendete die Vollversammlung mit dem Feuerwehrgruß, „Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr!”.

Fotos: privat

Teilen.

Comments are closed.