salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Play-Off-Chancen wurden mit einem deutlichen Sieg gewahrt

0

Carinthian Eagles – Gmunden Rams 0:49 (0:14, 0:21, 0:7, 0:7)
Punkte für die Rams: Huemer 18 (3 TDs), T. Szewczyk 12 (2 TDs), , Grundtner 7 (7 PATs), Preinstorfer 6 (TD), Fürtbauer 6 (TD)

Nach der Niederlage der Pinzgau Celtics am Samstag gegen die Hurricanes war für die Rams klar:
Die Play-Off-Chancen sind weiterhin intakt, mit einem Sieg bei den Eagles kann man für den finalen “Showdown” mit den Salzubrgern am 23. Juni um 17:00 Uhr in der SEP Arena sorgen.

Und die Rams ließen vom Kick-Off weg keinen Zweifel daran, dass sie diese Chance nutzen wollten. Den Hausherren wurde in der Offensive kaum ein Raumgewinn gestattet, die eigenen Angriffsserien führten hingegen zielsicher in die gegnerische Endzone: Zweimal im ersten und dreimal im zweiten Viertel, so dass beim Stand von 35:0 aus Gmundner Sicht für die gesamte zweite Hälfte die sogenannte “Mercy Rule” zur Anwendung kam. Dabei wird die Zeit nur mehr in wenigen Fällen angehalten, da reichte es dann “nur” noch zu je einem weiteren Touchdown pro Viertel. Da auch unser Kicker Florian Grundtner makellos blieb, bedeutete dies am Ende ein deutliches 49:0 für die Rams.

Damit kommt es nun zum oben angesprochenen “Endspiel” um den letzten Semifinalplatz mit den Pinzgau Celtics am übernächsten Samstag. Die Ausgangslage: Ein Sieg muss her, und da bei Punktegleichheit das direkte Duell zählt, muss man die 11-Punkte-Niederlage aus dem Hinspiel aufholen. Schwierig, aber nicht unmöglich…

Foto: privat

Teilen.

Comments are closed.