salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Unerlaubtes Foto auf Wasserflugzeug kommt teuer

2

Eine lustige Idee für ein Foto auf der Tragfläche eines Wasserflugzeuges, kommt einem Pärchen aus dem Bezirk Vöcklabruck nun teuer zu stehen.

Am 8. September 2018 fand im Gmunden am Traunsee das Hafenfest statt. Unter anderen stand eine Vorführung mit Wasserflugzeugen am Programm. Diese ankerten auch noch am 9. September 2018 im Traunsee auf Höhe Esplanade.

Freundin posierte unerlaubt auf Tragfläche eines Wasserflugzeuges
Ein 37-Jähriger und seine 21-jährige Freundin, beide aus dem Bezirk Vöcklabruck, waren am 9. September 2018 gegen 10:15 Uhr mit ihrem Motorboot am Traunsee unterwegs. Als sie das Wasserflugzeug sahen, kam der Mann auf die Idee, dass seine Freundin auf das Wasserflugzeug klettern soll um sie zu fotografieren. Sie legten mit dem Motorboot beim Wasserflugzeug an und die 21-Jährige kletterte auf die Tragflächen.

Dies wurde von den Besitzern vom Land aus gesehen. Sie schrien die Beiden an, daraufhin lief die Frau über die Tragfläche, stieg ins Motorboot ein und die Beiden fuhren rasch Richtung Ebensee davon. Zeugen konnten sich das Kennzeichen merken, weshalb sie rasch ausgeforscht wurden. 

Teurer Spaß – mehrere Tausend Euro Schaden
Da nicht alle Teile am Wasserflugzeug tragend sind und Beschädigungen der Hülle durch Auftreten bzw. Belasten auf nicht dafür geeigneten Flächen zu schweren Schäden der Flugzeugstruktur und in weiterer Folge zu Gefahren im Flug führen kann, musste das Wasserflugzeug von einem Luftfahrzeugwart besichtigt werden. Es wurden Teile eingedellt. Die Schadenshöhe kann erst nach einer genauen Inspektion durch einen Luftfahrzeugtechniker erfolgen, dürfte aber mehrere Tausend Euro betragen.

Teilen.

2 Kommentare

  1. Ich denke , da war die Überheblichkeit stark im Spiel!
    Haben nie gelernt, dass fremdes Eigentum einem nichts angeht!

    Und dann davon schleichen, wie kleine Kinder, denke ich auch, ist krankhaft!!

  2. 37 undd 21. hier würden mich die hintergründe nach einzelgesprächen mit einem psycho doktor interessieren.

    zu dem vorfall. mit 37 flüchten statt sich dem ganzen zu stellen? für solchen taten wäre eine härtere gangart angebracht. mit der tat wurde bewiesen dass man kein teil der gesellschaft sein will der sich seinen fehlern stellt -> führerscheinentzug und vormund….