salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

MAS Alzheimerhilfe — Kooperationsprojekt gewinnt E‑Award 2019

0

Demenz Online-Schu­lung für Öster­reichs Poli­zis­tIn­nen

Am 31. Jän­ner 2019 wur­den im Rah­men einer Ver­lei­hung im Wie­ner T‑Center die bes­ten Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jek­te aus Wirt­schaft und Ver­wal­tung aus Öster­reich aus­ge­zeich­net. Das E‑learning Pro­jekt „Ein­satz Demenz: Kom­pe­tenz im Umgang mit Demenz für die Poli­zei“ der Sicher­heits­aka­de­mie (SIAK), der Donau-Uni­ver­si­tät Krems und der MAS Alz­hei­mer­hil­fe, erhielt die Aus­zeich­nung in der Kate­go­rie „Aus-und Wei­ter­bil­dung“. Es ver­mit­telt in einem inter­ak­ti­ven Online-Trai­ning Poli­zis­tin­nen und Poli­zis­ten Hand­lungs­si­cher­heit im Umgang mit Men­schen mit Demenz. Die­ser Wirt­schafts­preis wird jähr­lich vom Fach­ver­lag Report in Koope­ra­ti­on mit der Platt­form Digi­ta­les Öster­reich und Part­nern aus der Wirt­schaft ver­ge­ben. Nomi­niert waren ins­ge­samt 46 Pro­jek­te in sie­ben Kate­go­rien. Die Jury wür­dig­te „Ein­satz Demenz“ als eines der bes­ten Pro­jek­te im E‑Lear­ning-Bereich der­zeit. „Her­vor­zu­he­ben ist das vor­bild­haf­te Enga­ge­ment der Exe­ku­ti­ve beim The­ma Demenz, die Inves­ti­ti­on in Men­schen und Zusam­men­le­ben und die alles in allem erfreu­li­che Initia­ti­ve und über­grei­fen­de Zusam­men­ar­beit“, begrün­de­te die Jury die Aus­zeich­nung. Nach der „Sozi­al­Ma­rie 2018“ ist das der zwei­te gro­ße Preis für das Pra­xis­pro­jekt.

Edu­ard Der­nesch, Lei­ter des Fach­be­reichs E‑learning SIAK Mar­kus Rich­ter stv. Direk­tor der SIAK und Lei­ter des für E‑learning zustän­di­gen Zen­trums Univ. Prof. Dr. Ste­fa­nie Auer (Demen­pro­fes­so­rin an der Donau-Uni­ver­si­tät Krems und wis­sen­schaft­li­che Lei­te­rin der MAS Alz­hei­mer­hil­fe) Ing. Lisa Bau­er, Abtei­lung I/9 – Sicher­heits­aka­de­mie

Die Poli­zei als wich­ti­ger Part­ner für betrof­fe­ne Fami­li­en
Die Poli­zei ist ein wich­ti­ger Koope­ra­ti­ons­part­ner für Fami­li­en mit einem von Demenz betrof­fe­nen Men­schen. Um auf die Bedürf­nis­se die­ser Men­schen reagie­ren zu kön­nen, wur­de ein inter­ak­tiv gestal­te­tes Online-Trai­ning ent­wi­ckelt. Nach erfolg­rei­cher Absol­vie­rung eines Wis­sens-Checks über die Inhal­te aller drei Modu­le wird auto­ma­tisch eine Erfolgs­be­stä­ti­gung gene­riert. Um eine stär­ke­re Ver­net­zung mit sozia­len Ein­rich­tun­gen zu errei­chen, wur­de zusätz­lich das Prä­di­kat „Demenz­freund­li­che Dienst­stel­le“ ins Leben geru­fen, das Poli­zei­dienst­stel­len Kom­pe­tenz im Umgang mit Demenz beschei­nigt und unter gewis­sen Vor­aus­set­zun­gen von der MAS Alz­hei­mer­hil­fe und der Donau-Uni­ver­si­tät Krems ver­lie­hen wird. Seit Mai 2017 wur­den öster­reich­weit ins­ge­samt 60 Dienst­stel­len des Innen­mi­nis­te­ri­ums zu “Demenz­freund­li­chen Dienst­stel­len” zer­ti­fi­ziert und es haben sich über 8.400 Poli­zis­tIn­nen mit dem Kurs aus­ein­an­der­ge­setzt. Mar­kus Rich­ter, stv. Direk­tor der SIAK und Lei­ter des für E‑learning zustän­di­gen Zen­trums und die Pro­jekt­lei­te­rin, Ste­fa­nie Auer, Demenz­for­sche­rin an der Donau-Uni­ver­si­tät Krems und wis­sen­schaft­li­che Lei­te­rin der MAS Alz­hei­mer­hil­fe freu­en sich über den Pra­xis­er­folg: „Ein­satz Demenz ändert den Bick der ein­zel­nen Poli­zis­ten auf eine vor­ge­fun­de­ne Situa­ti­on, die Hand­lungs­op­tio­nen ver­grö­ßern sich. Ein Poli­zist, der trai­niert hat, wie er mit Men­schen mit Demenz umge­hen kann, hat eine Hand­lungs­si­cher­heit, die er auch aus­strahlt.“ Die bei­den Haupt­lea­der die­ser E‑lear­ning- Initia­ti­ve sind sich einig: „‘Ein­satz Demenz‘ bekommt Auf­merk­sam­keit und Prei­se in unter­schied­li­chen Spar­ten und aus unter­schied­li­chen Gesichts­punk­ten: Inno­va­ti­ves Sozi­al­pro­jekt, inno­va­ti­ve IT-Lösung im Bereich Aus- und Wei­ter­bil­dung. Das bringt auch grö­ße­re Auf­merk­sam­keit für betrof­fe­ne Fami­li­en und deren Bedürf­nis­se. Denn Men­schen die mit einer Demenz leben, brau­chen die Soli­da­ri­tät der Gesell­schaft, damit sie lan­ge und unab­hän­gig blei­ben kön­nen, und um sie zu einem selbst­be­stimm­ten Leben zu ermu­ti­gen. Es müs­sen mehr und mehr bewusst­seins­bil­den­de Maß­nah­men ent­wi­ckelt wer­den, die Men­schen mit Demenz in unse­re Gesell­schaft inte­grie­ren.“ Auer sieht abschlie­ßend „die Poli­zei mit gutem Bei­spiel vor­an­ge­hen“ und hofft, dass „auch ande­re Berufs­grup­pen die­sem Bei­spiel fol­gen wer­den“.

Ser­vice:
www.bmi.gv.at und www.alzheimer-hilfe.at

Fotos: Sela Kro­bath

Teilen.

Comments are closed.