salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Ing. Johann Vielhaber gab Jungunternehmern Tipps

0

Ing. Johann Vielhaber gründete die ASMAG-Anlagenplanung und Sondermaschinenbau GmbH. Über sein spannendes Unternehmerleben sprach er in einem Top Unternehmer Talk.

Die Kernaussage seiner Ratschläge für die jungen Unternehmer: Für den Start ist es besser, ein bestehendes Unternehmen weiterzuführen statt ganz neu zu beginnen. Damit umgeht man die anstrengende Aufbauarbeit, bei der es kaum möglich ist, Gewinne zu erzielen. Bei bestehenden Unternehmen gibt es meist funktionierende Strukturen. Hier liegt es im Geschick des Unternehmers, durch organisatorische Maßnahmen an den richtigen Stellen zu schrauben. Eine wichtige Botschaft gab er den Jungunternehmern noch mit auf den Weg: „Als Chef muss man ein Vorbild sein und darf nie die Bodenhaftung verlieren!“ Das Engagement in der Öffentlichkeit und einen Beitrag für das Gemeinschaftsleben im Ort zu leisten sind auch wichtige Erfolgsfaktoren. Sophie Wittmann, Ortsvorsitzende der JW Almtal, war begeistert, einen sehr exklusiven Einblick in den spannenden Werdegang von Ing. Johann Vielhaber zu bekommen.

vlnr.: Christof Bammer, Ing. Johann Vielhaber, Markus Stockmaier, Sophie Wittmann, Robert Oberfrank, Lisa Hartleitner

Die Erfolgsgeschichte von ASMAG
Komplettanbieter in einem Nischenbereich zu sein war und ist das erklärte Ziel der ASMAG-Gruppe. Seit der Gründung durch Ing. Johann Vielhaber im Jahr 1984 wuchs das Unternehmen sehr schnell und ist mittlerweile international sehr erfolgreich. Da dieser Erfolg nur durch harte Arbeit, viel Ehrgeiz und ein starkes und motiviertes Team möglich wurde, zeigt einmal mehr, wie wichtig die Mitarbeiter dafür sind. Der Fokus liegt auf Maschinen und Anlagen für die internationale Stahl- und Buntmetallindustrie. Die ASMAG Gruppe beschäftigt heute mehr als 200 Mitarbeiter und hat neben Scharnstein auch noch Standorte in Linz, Deutschland, Italien und USA. „Wir freuen uns sehr, ein so großes und erfolgreiches Unternehmen in Scharnstein beheimatet zu haben!“ freut sich Robert Oberfrank, Bezirksstellenleiter der WKO Gmunden.

„So nah kommst du namhaften Unternehmerpersönlichkeiten nur bei uns!“ stellte Sophie Wittmann, Ortsvorsitzende JW Almtal, fest. Profitiere von ihrem Erfahrungsschatz und werde noch heute Mitglied der JW. An einer (kostenlosen) Mitgliedschaft interessiert? www.jungewirtschaft.at

Foto: WKO Gmunden

Teilen.

Comments are closed.