salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Undurchdachte Einführung einer Parkraumbewirtschaftung in Mondsee

1

FPÖ befürchtet gravierende Nachteile für Bewohner und Gewerbetreibende

Vzbgm. Ing. Rüdiger Frauenschuh

Der Gemeinderat von Mondsee hat Ende Februar die Einführung einer Parkraumbewirtschaftung mit Zustimmung der Gemeinderäte von ÖVP, PULMO, den Grünen und der SPÖ mehrheitlich beschlossen. Wesentliche Zonen in Mondsee werden damit gebührenpflichtig, die Kurzparkzone wird ausgeweitet. Die FPÖ Mondsee hat diesen Antrag als einzige Fraktion geschlossen abgelehnt, berichtet FPÖ-Vizebürgermeister Ing. Rüdiger Frauenschuh. Den Kritikern fehlt ein wichtiger Teil, nämlich geeignete Maßnahmen für die Bewohner und Gewerbetreibenden im Ort. „Ohne eine entsprechende Regelung war dieser Antrag aus unserer Sicht nicht beschlusswürdig. Demnächst wird das Parken gebührenpflichtig und es gibt aber immer noch keinen Plan, wie man das Parken für jene in den betroffenen Zonen, die keinen eigenen Parkplatz besitzen, regelt“, kritisiert Frauenschuh und urgiert die notwendigen Nachbesserungen. Auch andere touristisch geprägte Gemeinden hätten hier Lösungen gefunden, so der freiheitliche Vizebürgermeister.

Foto: M.Maritsch

Teilen.

1 Kommentar

  1. Ich und meine Bundesbrüder und Paintball-Kameraden (Yoshibärli 😘 und Asyli 💕) können unseren Rüdiger (wir kennen den Rüdi seit Jahren, eine bessere Wahl hätte es kaum gegeben) nur beipflichten! Bevor man etwas unterstützt was eventuell Sinn macht, stimmen wir lieber dagegen! Eigene Vorschläge brauch ma net! MfG Franzl
    PS: Ich habe unseren besten LAbg aller Zeiten, unseren Rudi Kroiss, schon lange nicht mehr auf Salzi gesehen, was soll das?