salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Kerze löste Wohnhausbrand aus

0

Mon­tag­nach­mit­tag brach in einem Zwei­fa­mi­li­en­haus ein Brand aus. Aus­lö­ser dürf­te laut Poli­zei eine Ker­ze sein, die unbe­auf­sich­tigt am Couch­tisch stand. 

Am 6. Jän­ner 2020 gegen 14:30 Uhr brach im Erd­ge­schoß eines Zwei­fa­mi­li­en­hau­ses in Ampfl­wang ein Brand aus. Die 33-jäh­ri­ge Bewoh­ne­rin befand sich zum Zeit­punkt des Brand­aus­bru­ches im Bade­zim­mer. Als sie wie­der zurück in das Wohn­zim­mer gehen woll­te, bemerk­te sie das Feu­er. Dar­auf­hin flüch­te­te sie sofort zu ihrem 54-jäh­ri­gen Nach­barn, berich­tet die Poli­zei.

Der Nach­bar ver­such­te den Brand mit einem Feu­er­lö­scher zu löschen, was ihm jedoch auf Grund der star­ken Rauch­ent­wick­lung nicht gelang. Den drei alar­mier­ten Feu­er­weh­ren gelang es schließ­lich mit ins­ge­samt 42 Mann den Brand umge­hend zu löschen.

Ker­ze unbe­auf­sich­tigt am Couch­tisch 

Als Brand­ur­sa­che konn­te ein­deu­tig eine im Wohn­zim­mer am Couch­tisch abge­stell­te Ker­ze ermit­telt wer­den. Auf dem Tisch stan­den unter ande­rem Tee­lich­ter, Nagel­la­cke und meh­re­re Nagel­lack­ent­fer­ner, wel­che ver­mut­lich als Brand­be­schleu­ni­ger gewirkt haben. Das Wohn­zim­mer sowie die Küche und der Ess­be­reich wur­den stark beschä­digt. Per­so­nen wur­den nicht ver­letzt.

Quel­le: LPD

Teilen.

Comments are closed.