salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Die Welt dreht sich wieder weiter beim SV Promot Roitham

0

Das Gröbs­te ist (hof­fent­lich) über­stan­den und somit hat sich Mit­te Mai die Ver­eins­füh­rung des SV Pro­mot Roit­ham gemein­sam mit Chef­trai­ner Mario Rak und allen akti­ven Spie­lern zusam­men­ge­setzt, um die Spie­ler­ver­ein­ba­run­gen für die kom­men­de Sai­son zu fixie­ren. Nach den sehr posi­ti­ven und ehr­li­chen Gesprä­chen mit dem gesam­ten Kader, wo die Zukunft der Kampf­mann­schaft, die der­zei­ti­ge schwie­ri­ge Situa­ti­on nach den COVID-19-Beschrän­kun­gen, aber auch die Moti­va­ti­on des gesam­ten Ver­eins nach Oben bespro­chen wur­de, stand das Grund­ge­rüst der Erwach­se­nen­mann­schaf­ten wieder.

Es freut uns sehr, dass wir mit nur klei­nen Änderungen
bzw. Ergän­zun­gen bei der kom­men­den Meis­ter­schaft antre­ten kön­nen. Am Meis­ten freut es uns, dass wir wie­der in die 2. Klas­se Süd zurück­keh­ren dür­fen, wo wie­der eini­ge span­nen­de Der­bys auf unse­re Zuschau­er, Fans und Freun­de zukom­men. Lei­der müs­sen wir, teils aus pri­va­ten, teils aus beruf­li­chen Grün­den, aber auch, weil sich die jewei­li­gen Spie­ler dafür ent­schie­den haben, auf ein paar Stamm­spie­ler der letz­ten Meis­ter­schaft ver­zich­ten“, so Obmann Franz Schobesberger.

Mar­tin „Koni“ Kon­rad und Sebas­ti­an Wei­gerstor­fer ver­las­sen mit gro­ßem Bedau­ern den SV, wie auch unser 1er-Goa­lie Max Ait­z­et­mül­ler, den es wie­der in Rich­tung Hei­mat zur Uni­on Eber­stal­zell zieht. Doch auch die Scouts des SV Pro­mot Roit­ham waren nicht untä­tig und so konn­te, nach Robert Gon­dosch, der bereits seit Win­ter Mario Rak im Trai­ner­team unter­stützt, nun mit Dani­el Katz­in­ger vom SC Offen­hau­sen das Trai­ner-Trio kom­plett gemacht wer­den. Somit war­tet auf unse­re Jungs eine opti­ma­le Betreu­ung in der Vor­be­rei­tungs­zeit bzw. in der neu­en Saison.

Wir haben unseren
Jungs nach dem Trai­ner­ab­gang im Herbst ver­spro­chen, dass der Vor­stand sich um eine her­vor­ra­gen­de Betreu­er­mann­schaft küm­mert. Mit Mario und Robert konn­ten wir bereits im Win­ter Top-Trai­ner ver­pflich­ten. Nach der Vor­be­rei­tungs­zeit im Win­ter und dem Trai­nings­la­ger im Febru­ar in Kroa­ti­en, freu­ten wir uns schon alle sehr auf die Früh­jah­res­run­de. Unse­re Jungs waren Top-Fit und hoch moti­viert in die neue Sai­son zu star­ten, doch dann kam Coro­na“, so Sek­ti­ons­lei­ter Han­nes Stöt­tin­ger. Micha­el Kal­cher, Sport­li­cher Lei­ter, ergänzt: „Wie man viel­leicht in den Sozia­len Medi­en ver­fol­gen konn­te, waren unse­re Jungs aber auch in der Trai­nings­pau­se nicht untä­tig und so konn­te bereits Mit­te Juni wie­der mit dem Trai­ning in den Klein­grup­pen gestar­tet wer­den. Mit Daniel­Katz­in­ger haben wir jetzt die opti­ma­le Ergän­zung für das Trai­ner­team. Jetzt kön­nen wir fle­xi­bler und indi­vi­du­el­ler mit unse­ren Jungs trainieren.“

Als neu­er 1er-Goa­lie wur­de Mathi­as Bene­dikt vom ATSV Steyr (zuletzt Wol­fern) ver­pflich­tet, Mathi­as ist seit Anfang Juli bereits im Roit­ha­mer Tor­mann­trai­ning aktiv und ein paar Tage spä­ter stieg er auch schon ins Mann­schafts­trai­ning ein. Der 27-jäh­ri­ge Wahl-Lam­ba­cher kommt mit über 200 KM-Ein­sät­zen auf eine beacht­li­che Sta­tis­tik, die der Rak-Elf den nöti­gen Rück­halt ver­spricht. Die SVR-Scouts waren auch über die öster­rei­chi­schen Gren­zen hin­aus aktiv und so konn­te mit Denisz Sztoil­j­ko­vic, ein 22-jäh­ri­ger Mit­tel­feld­spie­ler aus Ungarn/Serbien ver­pflich­tet werden.

Denisz such­te in sei­ner neu­en Wahl­hei­mat Ober­ös­ter­reich einen Ver­ein, wo er sei­ne Qua­li­tä­ten unter Beweis stel­len kann und die Kame­rad­schaft und der Zusam­men­halt im Vor­der­grund ste­hen. „Nach den ers­ten Pro­be­trai­nings mit Denisz war ich mit mei­nen Co-Trai­nern einer Mei­nung – wir geben ihm auf jeden Fall die Chan­ce, sich in als Roit­ha­mer-Kicker zu fes­ti­gen und bei uns Anschluss
zu fin­den“, so Chef­trai­ner Mario Rak erfreut über den Zugang im KM-Team.

Um unse­ren Nach­wuchs­spie­lern den Ein­stieg in die Kampf­mann­schaft lang­fris­tig zu erleich­tern, hat sich die Ver­eins­füh­rung gemein­sam mit dem Trai­ner-Trio dar­auf ver­stän­digt, nicht jeden Abgang mit einem exter­nen Spie­ler zu kom­pen­sie­ren. So setzt man nun ver­stärkt auf Spie­ler aus den eige­nen Rei­hen, gespickt mit ein paar Schlüs­sel­spie­lern mit der nöti­gen Erfah­rung um unse­re Youngs­ters auch am Feld weiterzuentwickeln.

Um die­sem Kon­zept gerecht zu wer­den, such­te der gesam­te Ver­ein einen schon etwas erfah­re­ne­ren Fuß­bal­ler mit der nöti­gen Ruhe und Spiel­pra­xis. Nach etli­chen Gesprä­chen und Pro­be­trai­nings gelang es, Bozi­dar Cosic vom FC Alt­müns­ter zu gewin­nen. Bozi kann mit sei­nen 38 Jah­ren auf eine sehr beacht­li­che Fuß­ball­kar­rie­re zurück­bli­cken. Ange­fan­gen in der Jugend von Ajax Ams­ter­dam, über diver­se Sta­tio­nen in euro­päi­schen Län­dern, wur­de er in wei­te­rer Fol­ge mit Debre­ce­ni VSC unga­ri­scher Meis­ter. Mit FK Alfa Mod­ri­ca spiel­te er sogar in der Cham­pions League Qua­li­fi­ka­ti­on. In Ober­ös­ter­reich wur­de er von nam­haf­ten Clubs wie SV Wal­lern und ASKÖ Vorch­dorf hoch­ge­schätzt und konn­te dort sein Kön­nen unter Beweis stellen.

SV-Prä­si­dent Die­ter Gra­fin­ger abschlie­ßend: „Die Eupho­rie ist groß, die Span­nung steigt. Ich glau­be jetzt geht es dar­um, die­se Emo­tio­nen so lan­ge wie mög­li­che auf­recht zu erhal­ten, die Trai­ner in Ruhe arbei­ten zu las­sen und Geschlos­sen­heit zu zei­gen. Im Fuß­ball gibt es auch wie­der ande­re Zei­ten und falls es gera­de ein­mal nicht so läuft wie gewünscht, müs­sen wir Ruhe bewah­ren und nicht ner­vös wer­den. Wir sind von unse­rem Weg über­zeugt und wir haben ein groß­ar­ti­ges­Team, in wel­chem Vor­stand, Trai­ner und Mann­schaf­ten an einem Strang zie­hen, ganz getreu unse­rem Mot­to: #WirsindS­VRoit­ham!“

Foto: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.