salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Miba und Voltlabor als Partner der europäischen Batterieinitiative „EuBatIn“

0

Eines der wich­ti­gen stra­te­gi­schen Zie­le der EU-Kom­mis­si­on ist es, eine wett­be­werbs­fä­hi­ge euro­päi­sche Bat­te­rie­pro­duk­ti­on auf­zu­bau­en. Dafür hat sie die euro­päi­sche Bat­te­rie-Initia­ti­ve „EuBa­tIn“ gestar­tet. Von den nur sechs öster­rei­chi­schen Unter­neh­men, die zu einer Teil­nah­me ein­ge­la­den wor­den sind, kom­men zwei aus Ober­ös­ter­reich: die Laa­kirch­ner Miba AG und das Mühl­viert­ler Unter­neh­men Volt­la­bor, an dem die Miba betei­ligt ist.

Ste­fan Gai­gg — GF Volt­la­bor (Foto: Witz­any)

Im Rah­men eines 2‑jährigen Qua­li­fi­zie­rungs­pro­zes­ses wur­den die Tech­no­lo­gien von Miba und Volt­la­bor auf Herz und Nie­ren geprüft, zudem erfolg­te eine rigo­ro­se Bewer­tung des Geschäfts­mo­del­les und der Wachs­tums­aus­sich­ten. Schließ­lich wur­de das Poten­zi­al der bei­den Unter­neh­men auf EU-Ebe­ne bestä­tigt. Die Auf­nah­me in die Initia­ti­ve wirkt als zusätz­li­cher Wachs­tums­schub für bei­den Unter­neh­men, die ihre Bat­te­rie­tech­no­lo­gien damit noch schnel­ler am Markt eta­blie­ren wol­len.

Mil­lio­nen­in­ves­ti­ti­on in Bat­te­rie­pro­duk­ti­on in Öster­reich geplant

Beson­ders für Volt­la­bor als ver­gleichs­wei­se klei­ner Play­er ist die Teil­nah­me eine beson­de­re Aus­zeich­nung und zeigt die kla­re Stel­lung des Unter­neh­mens als Pio­nier in der Bat­te­rie­tech­no­lo­gie in Öster­reich. Nach dem jah­re­lan­gen, sorg­fäl­ti­gen Auf­bau von Pro­dukt und Pro­duk­ti­on soll nun mit Inves­ti­tio­nen in Mil­lio­nen­hö­he eine bei­spiel­ge­ben­de Bat­te­rie­pro­duk­ti­on in Öster­reich auf­ge­baut wer­den. Damit steigt die Volt­la­bor GmbH zum größ­ten öster­rei­chi­schen Her­stel­ler für Li-Ionen Akku­packs auf.

Miba Flex­coo­ler — fle­xi­ble Kühl­tech­no­lo­gie für Bat­te­rien (Foto: CHRIS­TI­AN SCHNEI­DER)

Effi­zi­en­te Spei­che­rung von Ener­gie als wich­ti­ger Bei­trag zu Nach­hal­tig­keit und Umwelt­freund­lich­keit

Die Miba sieht hohes Kun­den­in­ter­es­se bei Auto­mo­bil­her­stel­len für den FLEX­coo­ler®, einen mehr­fach mit Inno­va­ti­ons­prei­sen gekrön­ten Bat­te­rie-Kühl­kör­per. „Bat­te­rie­tech­no­lo­gien sind ein rela­tiv neu­es Geschäfts­feld für die Miba“, erklärt CEO F. Peter Mit­ter­bau­er.

Miba CEO Mit­ter­bau­er (Foto: Wakol­bin­ger)

Wir sehen dar­in jedoch star­ke Wachs­tums­chan­cen. Und es passt per­fekt zu unse­rer Unter­neh­mens­mis­si­on ‚Tech­no­lo­gies for a clea­ner pla­net‘: wir wol­len mit Miba Tech­no­lo­gien einen Bei­trag zur effi­zi­en­ten und damit umwelt­freund­li­chen Pro­duk­ti­on, Über­tra­gung, Spei­che­rung und Nut­zung von Ener­gie leis­ten. Das reicht von der Antriebs­tech­no­lo­gie etwa für Fahr­zeu­ge, Schif­fe oder Flug­zeu­ge über Lösun­gen für Kraft­wer­ke und Strom­net­ze bis eben hin zur Bat­te­rie­tech­no­lo­gie.“

Quel­le: MIBA AG

Teilen.

Comments are closed.