salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Tischtennis 1. Bundesliga Unteres Play Off

0

Aus­wärts­sieg und Heim­nie­der­la­ge für die SPG muki Eben­see
Im Spiel der 5. Run­de gegen Wie­ner Neu­dorf fei­er­te das Muki-Trio einen über­ra­schend kla­ren 4:0‑Erfolg. Mit einer soli­den Team­leis­tung – alle Spie­le wur­den mit 3:1 gewon­nen – fes­tig­te man den Mit­tel­feld­platz in der Tabel­le. Kuri­os dabei, dass jeweils der ers­te Satz an die Geg­ner ging.
Im Heim­spiel der 6. Run­de gegen die groß auf­spie­len­den Vor­arl­ber­ger aus Ken­nel­bach hat­ten die Gast­ge­ber kaum Chan­cen.

Ledig­lich Jonas Prom­ber­ger (Eben­see) konn­te zum Auf­takt mit 3:2 gegen Maxi­me Dieudon­ne (Ken­nel­bach) den Ehren­punkt für Eben­see machen. Chris­ti­an Wolf (Eben­see) stand gegen den Spit­zen­rei­ter der Ein­zel­rang­lis­te Miros­lav Sklen­sky (Ken­nel­bach) eben­so auf ver­lo­re­nem Pos­ten wie im Duell der Oldies Ivan Kara­bec (Eben­see) gegen Ist­van Toth (Ken­nel­bach). Auch das zuletzt so erfolg­rei­che Dop­pel Karabec/Wolf hat­te dies­mal gegen Toth/Sklensky kei­ne Chan­ce. Damit war die 1:4‑Niederlage aus Eben­seer Sicht gege­ben.

Die Vor­arl­ber­ger duel­lie­ren sich nun mit Maut­hau­sen um den Titel im Unte­ren Play Off der 1. Bun­des­li­ga. Für Eben­see geht es im Fina­le der Meis­ter­schaft – drei Begeg­nun­gen sind noch aus­stän­dig – um Platz 4 bis 6. Die nächs­te Par­tie gegen Uni­qa Biesen­feld am 13. März in Linz könn­te dazu bereits die Wei­chen stel­len.

5. Run­de: Wie­ner Neu­dorf vs. Eben­see, 0:4, Punk­te: Prom­ber­ger, Wolf, Kara­bec je 1, Dop­pel Wolf/Karabec 1.
6. Run­de: Eben­see vs. Ken­nel­bach, 1:4, Punkt für Eben­see: Prom­ber­ger 1.

Foto: pri­vat

Teilen.

Comments are closed.