salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Gold, Silber und „Kupfer“ für Anni Spitzbart

0

Anni Spitzbart (SU Pettenbach) startete am Freitag in Hinterstoder auf der Hannes-Trinkl-Strecke beim Österreich-MASTERS-Super- G ihr erfolgreiches Ski-Wochenende. In 59,81 sec. verwies die Titelverteidigerin im Almtalcup die ehemalige ÖSV- Kaderläuferin Alexandra Zemsauer (TVN Sparkasse Colop Wels, 1:00,23, ) und Simone Stampfer (SC St.Johann / Tirol) in 1:00, 41 min. auf die nächsten Podiumsplätze. 4. Simone Höllermann (SV Raiba Unterach), 1:00,61 vor Hermine Lindner (SV Molln), 1:06,51 min.

Verpasste 1,2 und 3 ganz knapp: Anni Spitzbart

Hundertstel-Entscheidungen beim MASTERS -RTL

Am Samstag fixierte Höllermann (SV Raiba Unterach) in 1:04,32 Minuten Damen- Bestzeit beim RTL der MASTERS-Skimeisterschaften mit 2/100 sec Vorsprung vor der Vortagssiegerin Spitzbart,1:04,34 und der drittschnellsten Alexandra Zemsauer in 1:04,50 min. MASTERS Serien-Weltmeister Otto Unterkofler (WSV Strobl, (je 7mal WM im Super-G- und RTL)) unterlag ebenfalls um 0.02 sec., mit 1:00,25 min. dem Tagesbesten Rainer HERB (Schiklub Göstling-Hochkar), 3. Manfred RASTL (SC Dachstein Oberbank) folgte als drittschnellster in 1:00,33 Minuten.

Beim SUPER- G war Unterkofler in 56,33 sec. vor Wolfgang Westreicher (Schiclub Pfunds) und Norbert Hölzl (SC Kelchsau) erfolgreich geblieben. Im abschließenden Slalom musste Pettenbachs Siegläuferin hinter der Tagesbesten Alexandra Zemsauer, die in 1:33,85 min. die Bestmarke aufstellte, weiters hinter Simone Stampfer (1:36,51) und Simona Höllermann (1:37,34) in 1:40,39 min. mit Rang 4 vorliebnehmen. Bei den Herren belegten Christian Weidinger (TVN Sparkasse Colop Wels)in 1:32,11min. und Manfred Rastl (SC Dachstein Oberbank) in 1:32,13 min. die Plätze 3 und 4.

Foto: privat

Teilen.

Comments are closed.