salzi.at - Aktuelles aus dem Salzkammergut

Ray Anderson Pocket Brass Band in Bad Ischl

0

Ray Anderson: tb
Steven Bernstein: tp, slide-tp
José Davila: tuba
Tommy Campbell: drums

VILLA Rothstein, Bad Ischl
22.03.2018, 20.00Uhr
Blechgeblasenes aus der Westentasche

Ein Unikum: Trompete, Posaune, Sousaphon (das ist jene gewundene Riesen-Tuba, die man sich über den Kopf stülpt) und Schlagzeug – die “Pocket Brass Band” ist die unglaublich virtuose Taschenausgabe eines traditionellen Blechblas-Orchesters, die Mini-Version einer Marching Band aus New Orleans. Der Jazzposaunen-Star Ray Anderson, einer der besten Posaunisten weltweit, hat diese Pocket Brass Band schon in den Neunziger Jahren zusammengestellt. Heute hören wir sie wieder in atemberaubender Hochform, mit einer Hommage an Chicago –„Sweet Chicago Suite”.

Zur Pocket Brass Band gehören jetzt Steven Bernstein, trumpet und slide trumpet, Tommy Campbell, drums, und Jose Davila, sousaphone. Steven Bernstein begeistert durch seine Kreativität und sein Verständnis der Wurzeln der Musik. Tommy Campbell kennt Anderson seit 1978: ”Playing with Tommy is like standing in the sunshine on a beautiful day: everything is a groove.” Jose Davila, ein virtuoser puertoricanischer Improvisator und Meister des Grooves auf der Tuba, hält diese Formation zusammen.

Die Musik der Pocket Brass Band steckt voller Witz, Humor und Tiefgründigkeit. Die außergewöhnlichen Musiker formen ihre Soli und ihr dichtes Zusammenspiel zu intensiven Erzählungen aus Musik. Ausbrüche in freie Gefilde sind genauso vorhanden wie traditioneller Blues, Rumba, oder „Marching Band Style“. Die Musiker punkten mit hochvirtuosem Spiel, komplexen Themen mit künstlerischem Tiefgang und zugleich schäumender Lebenslust.

„I insist on having fun when I play. But music contains every feeling and emotion; it´s ultimately an expression of love.“ – Ray Anderson

Karteninfo:
Eintritt: 20,-
Ermäßigung: 6,-/8,-/17,-
Kulturabo Bad Ischl 15,-

Ticket Vorverkauf : Salzkammergut Touristik
Hotline: + 43 (0)6132 24000 51

Fotos: Erika Kapin

Teilen.

Comments are closed.